Mit Linux wäre das nicht passiert

Samstag 25 August. 2007 um 14:26 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Linux, Meine Meinung!, Politik Kram, Schäuble, Terrorismus | 2 Kommentare

Nee, wirklich nicht. Ich hab es langsam dicke mit unseren verschissenen Politiker Pack die immer nichts besseres zu tun haben als den Lobbyisten mit der dicksten Geldtasche ihr Gehirnör und ihre Stimme geben. Immer wieder geben sie zu, dass sie keine Ahnung von der Materie haben und immer wieder lassen sie sich von den selben Vollspacken beraten, die nichts anderes wollen als auf Kosten des Steurzahlers viel Geld zu verdienen und auf Dauer die Kontrolle über die Berliner Politik zu kriegen. Meiner Meinung nach haben sie das in weiten Teilen schon erreicht. Siehe die Vorratsdatenspeicherung, die einzigen die davon profitieren sind die Firmen die die Technik dafür verkaufen. Oder wie sieht es mit der Riester-Rente aus, wo sitzt der Riester nochmal im Aufsichtsrat? Ach ja, das war die DDVG. Beim Rührup sieht das auch nicht anders aus, der sitzt im Aufsichtsrat des Versicherungskonzerns Ergo, berät die Victoria-Versicherung und berät den Finanzdienstleister MLP.

Eine Folge von einen so jämmerlichen und geistig armen Verhalten ist, dass die Rechner im Kanzleramt regelmäßig von Trojanern aus China infiziert werden. Wisst ihr was? Ich sage es ungerne, aber mit Linux wäre das tatsächlich nicht passiert. Es wäre auch mit *BSD nicht passiert, aber wir wollen ja eure offensichtlich im höchsten Maße unfähigen Admins überfordern. Denn ein Linux/UNIX/*BSD relativ sicher zu kriegen ist um längen einfacher als ein Windows Netzwerk. Aber man kauft ja lieber den teuren Schrott aus Redmond und kassiert dafür einen schönen kleinen Nebenjob bei einen von den zum M$FT Imperium gehörenden Firmen.

Aber euch interessiert das janicht die Bohne. In vier Jahren habt ihr eh einen anderen Job und niemand wird für seine Fehlleistungen zur Verantwortung gezogen, ja nicht einmal wenn er im großen Stil Bestechungsgelder annimmt wie unser Innenminister. Man macht weiter wie als ob nichts gewesen ist.

Dummheit muss bestraft werden, aber ich bin es Leid immer wieder für eure Geld und Macht Geilheit den Kopf hinhalten zu müssen und ich Glaube auch nicht, dass ein Großteil der deutschen so grottendumm sind wie ihr sie gerne hättet. Habe fertig.

Farlion hat sich auch seine Gedanken dazu gemacht.

Wie nicht anders zu erwarten

Montag 6 August. 2007 um 23:39 | Veröffentlicht in Dumme Welt, G8, Politik Kram, Terrorismus | 2 Kommentare

Wie nicht anders zu erwarten, wurde die Klage gegen die am Zaun in Heiligendamm enttarnten Polizei Provokateure wegen mangelnder Beweise fallen gelassen. An den Zeugenaussagen kann es nicht liegen, da liegen etliche vor, und sehr genaue über den Polizisten der nicht schnell genug weglaufen konnte und von den G8 Gegnern festgehalten wurde. Die Zeugenaussagen von Menschen die sich in der “Nähe terroristischer Gruppen” aufhalten, haben ihr Grundrecht auf “Gleichheit” eingebüßt. Meint zumindest unser Enemy No. 1, der Herr Schäuble. Also wurden die Aussagen der Polizisten über die Aussagen der Demonstranten gestellt.

Via Politblog.

Langsam aber sicher geht dieser Rechtsstaat vor die Hunde, und ja ich liebe Schäuble Bashing und ich weiß auch, dass er nicht der einzige in der Regierung ist die diese Linie vertritt (es sind eigentlich fast alle, wobei ihc mir bei den fast nicht so sicher bin). Aber irgendwo muss man anfangen den Protest hin zu zentrieren, und da ist die Wahl der nun mal auf den Herrn Schäuble mit seinen losen Mundwerk gefallen gefallen. Mir ist es fast egal, ob wir nun gemeinsam auf Schäuble, Merkel, Müntefering, Beck etc. rum hacken, weil es trifft immer den Richtigen.

Und wenn mir jemand eine ernsthafte und aussichtsreiche Idee präsentiert wie man die Zustände in diesen Land langfristig ändern kann, dann bin ich bereit auch darüber nachzudenken und vielleicht mich der idee anzuschließen. Aber ich sehe da zur Zeit nichts am Horizont was unser aller Situation hier in diesen Land verbessern kann, und die immer weiter um sich greifende Rechtslastigkeit auch und gerade der Judikative und Exikutive, wobei ich die Legislative hier definitiv nicht ausschließen will, ist auch nicht dazu geeignet meine Stimmung zu verbessern.

Keine Drogen mehr für die JoSos Hessen-Nord

Dienstag 31 Juli. 2007 um 18:47 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Politik Kram | 6 Kommentare

Wäre mein Wunsch, wenn ich wüsste, dass die auch welche nehmen würden. Wie ich denn überhaupt auf den Verdacht komme, dass da Drogen im Spiel sind?

Das ist eine ziemlich kurze Geschichte. Am 10.07. kam Sven Scholz durch die Anregung von Karan auf die Idee, eines der Grundgesetze, die man bei Bundestag.de kostenlos bestellen kann, eben auch dem Herrn Schäuble zukommenzulassen, damit er weiß, worauf er rumtrampelt und dass es Menschen gibt, die damit nicht wirklich glücklich sind. Diese gute Idee fand im Netz sehr schnell Verbreitung. Knapp fünf Tage später traten die ersten intellektuellen Raubkopierer auf den Plan und erklärten, dass sie da eine ganz tolle Idee hätten… (Ich hatte das kurz mal zusammen gefasst).
Eine von diesen waren eben die JuSos Hessen-Nord, die dann natürlich darauf beharrten, das sie die Urheber dieser Aktion seien, was aber immer irgendwie nicht wirklich glaubwürdig wirkte. Jetzt gehen aber mit denen endgültig die Pferde durch, und um die Wirkung nicht zu zerstören werde ich hier großflächig von der Webseite zitieren:

Die nordhessischen Jusos sind empört über eine Hetz-Kampagne im Internet, die offenkundig von der Grünen Jugend in Bayern ausgeht. In mehreren so genannten ´Internet-Blogs` werden die nordhessischen Jusos beschuldigt, eine Aktionsidee kopiert zu haben. „Das ist völliger Quatsch“, so der Vorsitzende des Juso-Bezirkes Hessen-Nord, Tim Schmuch. „Auf unsere Aktionsidee `Ein Grundgesetz für Wolfgang Schäuble` sind wir ganz alleine gekommen, nämlich abends bei einem Eschweger Pils. Dass auch andere auf die tolle Idee gekommen sind, haben wir durch mehr oder weniger seriöse E-Mails an unser Bezirksbüro erfahren. Uns macht es nichts aus, dass die Grüne Jugend in Bayern auch Grundgesetze verschickt. Im Gegenteil, denn je mehr Leute mitmachen, desto erfolgreicher wird die Aktion und CDU-Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble erkennt hoffentlich, dass er mit seinen dubiosen Anti-Terrorvorschlägen falsch liegt,“ so Schmuch.

Bis dahin ist das nur das übliche “sich-mit-fremden-Loorbeeren-schmücken-und-dann-steif-und-fest-behaupten,-es-war-die-eigene-Idee”-Getue, also typisches Politikergewäsch. Ab hier wird es aber trollig:

Kein Verständnis haben die Jusos für eine Aktion von Bloggern, die offenkundig von der Grünen Jugend Bayern für ihre Zwecke instrumentalisiert werden. Von einem Blogger, der die Aktion mit der Grundgesetzverschickung in E-Mails und Internetforen stets als seine reklamieren läßt, wird auf seiner Homepage zum Fliegenmord aufgerufen, um die Kadaver den nordhessischen Jusos ins Bezirksbüro zu schicken. „Man kann ja viel über vermeintlichen Ideenklau schwadronieren, aber mit diesem Aufruf der Grünen Jugend Bayern und ihrem Umfeld, ist eindeutig die Grenze überschritten. Wenn das jetzt die neuen Umgangsformen der Jungen Grünen in Bayern sind, verweste Fliegenkadaver als politische Kampfmittel zu missbrauchen dann haben die jeglichen Anspruch verloren, politisch ernst genommen zu werden. Wir sind entsetzt über diese Geschmacklosigkeit.“ so der stellvertretende Vorsitzende der nordhessischen Jusos und Bundesausschussvertreter Ruven Zeuschner.

Hier wird versucht, auf Krampf mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, den Jungen Grünen Bayern die Verrantwortung für die Fliegen-Hirn-Aktion, die übrigens von Farlion stammt, zuzusprechen. Die Jungen Grünen Bayern haben mit Sicherheit genauso über den Beitrag geschmunzelt wie ich. Allerdings hat sich meine Meinung dazu durch das Lesen des Beitrages auf der Seite der JuSo Hessen-Nord Hauspostille geändert. Ich fordere alle Fliegenhirnsammler im gesamten deutschsprachigen Raum dazu auf, sofort alle Sammelaktivitäten einzustellen, denn um eine ausreichende Menge Hirn zusammenzukriegen käme es einen Genozid am Fliegenvolk gleich. Das wäre nicht nur grausam, sondern auch barbarisch. Zu einen ähnlichen Ergebnis ist Farlion auch gekommen.

P.S.: Wer Satire findet, darf sie behalten…

P.P.S.: Für evetuelle Zwerchfellrisse durch spontane Lachanfälle übernehme ich keine Haftung.

P.P.P.S.: Meine Grundgesetze sind immer noch nicht angekommen. :(

Gefunden bei Farlion.

Schäubles Tagebuch?

Freitag 20 Juli. 2007 um 9:57 | Veröffentlicht in Überwachung, Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Politik Kram, Satire, Schäuble, Stasi 2.0, Stöckchen, Terrorismus, Verlorene Menschen, wunderbare Welt | 4 Kommentare

Liebes Tagebuch
Heute bin ich sehr früh aufgestanden und habe mit meinem Fernglas dem Helmut beim Frühstücken zugesehn. Der Helmut ist mein Nachbar und er weiss das es nur zu seinem Besten ist, wenn ich ihn Überwache, der Helmut hat nämlich Angst vor Terroranschlägen. Meine Arbeit trägt schon ihre ersten Früchte, nur dank meiner präventiven Überwachung des Helmut konnte ich erkennen das der Helmut eine Geliebte hat die dem islamischen Glauben angehört. Also hab ich dem Helmut seiner Frau heimlich die Fotos zugesteckt, die ich letzte Woche durch Helmuts Schlafzimmerfenster gemacht habe. Nun hat Helmut zwar keine Frau mehr aber dafür ist das Terroranschlagspotiential auf meiner eigens entwickelten und nach oben offenen Schäubleskala gleich um 30 Punkte gesunken und Helmut kann wieder ruhiger und sicherer Leben. Das ich dem Helmut meinen Bundestrojaner als Sicherheitsupdate auf seinen PC gespielt habe ist auch gut für ihn. Denn nur so bekam ich mit, das Helmuts Scheidung so teuer geworden ist, das der Helmut knapp bei Kasse war. Also unterstütze ich ihn und bring ihm Sonntags meine Zeitung rüber, die kann er sich nämlich nicht mehr leisten. Böse Artikel schneide ich natürlich vorher aus der Zeitung heraus, ich will den Helmut ja nicht beunruhigen.

Und weiter…

Heute war die Claudia Roth ganz böse zu mir. Meine Überwacher haben im Internet von der Aktion “SS = Schnüffel Schäuble” gelesen. Ich bin fassungslos wie so eine hübsche Frau so gemein sein kann und dafür sorgt das mein Bild nun auf tausenden Bildschirmen für Spott und Hohn sorgt. Will mich denn Keiner verstehen? Ich will doch nur das Beste für mein Land… Du bist die einzige die mich versteht, liebes Tagebuch… dir kann ich alles anvertrauen… dir meine tiefsten und intimsten Gedanken geben, in dem Wissen das du nur mir allein zuhörst.

ABER

Oh mein liebes Tagebuch, was ist passiert??? Als ich heute zu dir kam, lagst du aufgeschlagen auf dem großen Konferenztisch und dutzende mir unbekannte Menschen blätterten in dir…
Bin ich denn nirgendwo sicher?

So oder ähnlich stell ich mir Schäubles Tagebuch vor.
Was denkt ihr würde in seinem Tagebuch stehen?…. Schnappt euch das Stöckchen und setzt es fort

Geschmacksfrage

Grüne schützen unsere Verfassung..

Freitag 20 Juli. 2007 um 9:30 | Veröffentlicht in Überwachung, Datenschutz, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Kurz und Gut, Politik Kram, Schäuble, Stasi 2.0, Terrorismus | Hinterlasse einen Kommentar

Die “Grüne” Claudia Roth hat mit ihrer Fraktion eine Aktion ins Leben gerufen, die man IMHO selten von Politikern geboten bekommt. Frei nach dem guten, alten Sprichwort “Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus”, handeln die Grünen NICHT! Wobei das Sprichwort wirklich nur auf Menschen anwendbar ist, da Krähen dies durchaus tun. Unter http://www.schnueffel-schaeuble.de/, macht das Bündnis 90 – Die Grünen gegen den Schnüffel-Schäuble mobil und versucht, dem Internetuser spielerisch die Gefahren des schäublischen Überwachungsstaates deutlich zu machen. Auch für mich ist es immer wieder erschreckend, wie blauäugig viele meiner Nachbarn und Bekannten über Schäubles Überwachungswahn denken. Ich höre immer wieder Sätze wie: “Ich habe doch nichts zu verbergen” oder “Wenn der sagt, dass es wichtig ist, dann soll er doch”… Allerdings reichen 5 Minuten freundschaftlicher Diskussion, um diese Menschen zum Nachdenken zu bewegen.

Gefunden habe ich die Aktion der Grünen in einem Artikel der Netzeitung

Geschmacksfrage

Aufruf: Unterstützt Petition gegen Grundgesetzänderung

Montag 16 Juli. 2007 um 20:57 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Politik Kram, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Mal wieder eine Petition. Diesmal geht es darum, den Artikel 79 des Grundegesetzes zu erweitern. Aus der Petition:

Der Petent bittet den Deutschen Bundestag zu beschließen, dass im Grundgesetz (GG) der Artikel 79, der die Änderung des Grundgesetzes regelt, erweitert wird. Folgende Einschränkung soll im Absatz 2 eingeführt werden: “”Ein solches Gesetz bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Bundestages und zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates. Setzt sich die Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundestages aus einer Regierungskoalition zusammen, so ist im Verlauf dieser Legislaturperiode keine Grundgesetzänderung möglich.

Diese Änderung soll verhindern, dass das Grundgesetz durch den Koalitionszwang, der oft genug bar jeglicher Vernunft ist, völlig sinnentstellend geändert wird. Wie soll sowas kommen?

Ganz einfach. Angenommen der Sschäuble kommt mit seinen wirren Gedanken weiterhin nicht durch, und setzt alles auf eine Karte, sprich Terroranschlag. Dann würde dieser Terroranschlag, auch wenn es sich hierbei eindeutig um False-Flag-Terror handelt dazu benutzt werden, um unsere Verfassung endgültig zu pulverisieren. Und damit das bisschen Freiheit was wir heute noch genießen endgültig in das Reich der Erinnerung verfrachten. Wollen wir das? Nein, das kann kein normal begabter Mensch, der noch alle Tassen im Schrank hat wollen.

Also bitte alle beide die hier in meinen Blog mit lesen, flux hier hin und sich eintragen. Es tut auch gar nicht weh.

Zur Petition

Ich bin natürlich nicht er einzige den das am Herzen liegt da wären auch noch Nanouk, Kinra und noch viele andere mehr.

Heiner Geissler auf Schmusekurs mit Linksextremisten

Sonntag 20 Mai. 2007 um 12:22 | Veröffentlicht in Dumme Welt, Politik Kram, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Heute Morgen gab es auf Sat1 bei Weck Up eine fröhliche Diskussionsrunde bezüglich Politikverdrossenheit in Deutschland. Es waren einige Leute dort, die ich bisher noch nicht kannte, und deren Namen ich mir wohl auch nicht merken werde, weil deren Aussagen einfaches Nachgeplapper von immer den selben Pseudofakten war. Der Vollständigkeit halber werde ich deren Namen hier doch mal aufzählen: Prof. Jürgen W. Falter Politikwissenschaftler und Parteienforscher, Sören Bartol MdB SPD. Und natürlich Heiner Geißler.

und dieser Mann hat mich mit einigen Aussagen doch beeindruckt. So meinte der Herr Geißler unter anderen, dass früher die Parteien sich durch eingängige Slogans in die Köpfe der Menschen manifestierten wie zum Beispiel der alte Slogen der CDU “Freiheit statt Sozialismus“. Wenn heute eine Partei zum Beispiel einen Spruch wie “Freiheit und Solidarität statt Kapitalismus” kommen würde, so hätte sie bei den Wählern aller beste Chancen, denn den meisten Menschen missfällt es, dass in dieser Gesellschaft zunehmend das Interesse des Kapitals über das Interesse der Menschen gestellt wird. Schließlich und endlich war das auch der Grund warumer sich Attac angeshlossen hatte. und hier noch mal für den gnadenlos unterbelichteten Moderator: Die Attac ist ein Globalisierungskritisches Netzwerk und kein Globalisierungsgegnerisch Netzwerk. Offensichtlich sind die Enstellungskriterien bei den Privaten nicht sehr Anspruchsvoll.

Politikverdrossenheit hat gewöhnlich nur einen Grund. Wenn der Bürger sich und seine Interessen durch keine der Parteien geschützt und vertreten sieht, wird er auch keine Wählen. Der Weg einer Partei beizutreten funktioniert auch nicht wirklich, wie man bei den Herrn Bartels sehen kann.

G8 Protest

Samstag 19 Mai. 2007 um 8:33 | Veröffentlicht in Alltag, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Meine Meinung!, Politik Kram | Hinterlasse einen Kommentar

Nun ist es keinen Monat mehr hin zum G8 Gipfel. Der Staat reagiert mit repressionen und muss sich vielerorts schon Vergleiche mit mit totalitären Regimen gefallen lassen. Machen wir uns nichts vor, aus unseren Rechtsstaat ist schon ein Präventionsstaat geworden der mit verboten versucht seinen Bürgern was Gutes zu tun. Dass es von dieser  Position kein großer Schritt mehr zum  totalitären Staat ist, sollte jeden klar sein. und genau das macht mir mehr sorgen als der G8 Gipfel selber. Die Menschen werden zu Hunderttausenden auf die Straßen rund um Rostock und Heiligendamm gehen, und wahrscheinlich werden einige versuchen den Zaun zu erobern, während sich in unseren Land eine Politik immer mehr etabliert, die keine Kritik zulässt, und Kritikern die gesamte Kraft des Präventiv-Justiz-Aparates spüren lässt. Immer noch werden Hartz VI Empfänger auf übelste von wenig bis gar nicht qualifizierten  Sachbearbeitern drangsaliert und ins soziale Abseits gedrängt. Diese reagieren darauf meistens mit Resignation und Verzweifelung, was bis zum Selbstmord führt. Opfer, die auf das Konto der Politik gehen. Dafür sollten Hunderttausende auf die Straße gehen, denn sie sind auch oft genug Opfer der Globalisierung der Konzerne.

Globalisierung gut und schön, Globalisierung der Menschen ist eine wunderbare Sache. In der Open Source Welt trifft man diese Globalisierung oft genug an, wo Menschen verschiedenster Nationalitäten zusammen an Projekten arbeiten und auch gemeinsam zum Erfolg führen. Ohne Globalisierung der Menschen hätte GNU/Linux niemals den Erfolg gehabt, den es heute hat. Auch ich habe durch das internet vielfältigst Beziehungen in verschiedene Länder auf diesen Erdball gekriegt, die Teilweise schon über Jahre Bestand haben.

Wenn man von der Globalisierung spricht, die auf dem G8 Gipfel zelebriert wird, ist der Begriff der Globalisierung an sich schon verkehrt. Globalisiert wird nur die Macht der Konzerne. Die Gelder die diese Konzerne verdienen werden nicht Global aufgeteilt, sondern fließen grundsätzlich nur in eine Richtung, und zwar Richtung der Firmensitze. Diese Firmensitze finden sich oft genug an Orten wieder wo es eine sehr lasche Steuerpolitik gibt, wie zum Beispiel den Bahamas. Die USA als kompletten Sündenbock darzustellen halte ich für falsch, denn Firmen die in die weite Welt hinausziehen um ein Maximum an Profit herauszuholen gibt es in jeden Land westlicher Prägung. Auch nicht passen in das Bild der Globalisierung passt die Subventions- und Zoll Politik vieler Länder. Auf der einen Seite wird zum Beispiel die Landwirschaft in Europa hochsubventioniert, so hoch, dass Bauern in Afrika diesen Preiskampf nicht mithalten können, und auf der anderen Seite wird mit Zollgebühren dafür gesorgt, dass deren Erzeugnisse hier auf dem Markt keine Chance haben. Also von Globalisierung keine Spur. Das einzige was zu sehen ist, dass sich die westlichen Länder, gemeint sind ganz speziell die USA, Canada und die EU, ihren Reichtum sichern, und im Gegenzug die armen Länder immer ärmer werden.

Aber die armen Länder sind nicht ganz wehrlos, wie man in Südamerika sehen kann, wurde dort in Venezuela und Bolivien der Ausverkauf der Resourcen aufgehalten und die Rohstoffe wieder zum Eigentum der Bevölkerung erklärt. Man kehrt dort wieder zurück zum regionalen Handel abseits der Weltbank und der Welthandelsorganisation. Ich habe viel Hoffnung in die Entwicklung Südamerikas. Vielleicht enstehen dort die ersten Ansätze für eine Gesellschaftsform die es so noch nicht gab.

Aber kommen wir zurück nach Deutschland. Das was mir in letzter Zeit auffällt ist, dass überall in den Gemeinden die Kronjuwelen verhökert werden. Dinge die als Grundversorgung gelten werden an multinationale Konzerne, oft für ein Bruchteil des Wertes, verkauft. Putzigerweise werden aber auch nur Teile verkauft die schon immer ein leichtes Plus brachten. Im Endeffekt führt das eigentlch nur dazu, das die Staatskassen immer leerer werden und die Grundversorgung immer schlechter und teurer wird. In meiner Umgebung fallen mir da spontan Hamburgs Krankenhäuser ein die an Asplepios verkauft wurden, und über die hygienischen Zustände ich hier auch schon geschrieben habe, die HEW die an den schwedischen Konzern Vattenfall gingen und HeinGas der an HanseEon verkauft wurde. Seite den Verkauf von der HEW ud HeinGas hat der Hamburger Bürger nur eine Sache bemerkt: Stetig steigende Preise. Auch der 30 prozentige Verkauf der HHLA ist alles andere als in Ordnung. ich frage mich nur, wie die Verdi das den Hafenarbeitern als Gewinn verkaufen konnte. Hat die Verdi euch verladen liebe Hafenarbeiter? Euer Ziel war der Erhalt der HHLA als 100% Firma der Stadt, und damit als Eigentum der Bürger, das ist euch nicht gelungen.

Das war es aber noch nicht. Die Globalisierung hat noch ganz andere Effekte, die wir so garnicht mitkriegen. Wen ist es denn bewusst, dass einem sein eigener Körper nicht mehr gehört? Viele der Sequenzen unserer DNA sind mit Patenten zugekleistert. Merken werden es die meisten Menschen nur, wenn sie ihren Genetiker fragen, was für Posten die Lizenzgebühren auf der Rechnung sind. Und um unser Essen sollten wir uns auch zunehmend Sorgen machen, denn immer mehr und immer häufiger wird GenFood bei uns eingeschmuggelt. Welche schädlichen Wirkungen genetisch manipulierte Nahrungsmittel auf den Menschen haben werden weiß noch keiner, allerdings mussten schon Bienen dran glauben. Was spricht eigentlich gegen den Anbau von Genfood? Die Verschmutzung. Bauern die in der Nähe von Testfeldern ihre Acker haben, können große Probleme dadurch kriegen, dass ihre Saatgut mit dem der Testfelder verunreinigt werden. Auch sind die Folgen aus den Anbau von GenFood noch lange nicht erforscht. Allerdings zeigt das Debakel mit den Bienen eindeutig, dass man besser nicht Gott spielen sollte.

Mir kommt es so vor, dass die Proteste gegen den G8 einfach nur eine Nebelkerze sind, die uns von den eigentlichen Problemen ablenken sollen.

«Wir Grüne bekennen uns dazu, dass der Staat die Sicherheit seiner Bürger gewährleisten muss»

Samstag 5 Mai. 2007 um 8:54 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Meine Meinung!, Politik Kram | Hinterlasse einen Kommentar

Die Renate Künast und deren Mitstreiter wollen, möchten, müssen haben eine (hinsetzten und festhalten) eine Antiterrordatei und Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen. Natürlich soll das alles in einer abgeschwächten Form stattfinden. Da soll sich die Videoüberwachung nur auf kritische Bereiche, wie Bahnsteige begrenzen (was an sich ja zu begrüßen wäre, aber wer überwacht die Kameras? Bei den zahlreichen Zwischenfällen mit Sicherheitsdiensten in Bahnhöfen, ist zu befürchten, dass die Videoaufnahmen dann plötzlich nicht mehr verfügbar sind, wenn die selben Leute die auf den Bahnsteig rumprügeln, auch die Videoüberwachung in der Hand haben) und die Antiterrordatei soll nur eine Indexsuche und keine Volltextsuche beinhalten. Weitere Informationen sollen nur nach gerichtlicher Anweisung herausgegeben werden (mal sehen wie schnell die Richter mit den beschlüssen sind, wenn sie ähnlich schnell sind wie bei dem abnicken einer Hausdurchsuchung, ist die Regelung das Papier nicht Wert, auf der sie gedruckt ist).

Aber das ist ja alles zu unseren besten:

«Wir Grüne bekennen uns dazu, dass der Staat die Sicherheit seiner Bürger gewährleisten muss»

«Wir bekennen uns zu einer Politik der Inneren Sicherheit, die die Gefahren terroristischer Anschläge gezielt und differenziert vermindert, ohne aber unsere Grundrechtsordnung anzutasten.»

Ähm ja, wenn sie meinen Frau Künast. Damit sind die Grünen für mich endgültig genauso unwählbar geworden, wie die anderen Parteien die in Bundestag rumlungern. Wir brauchen, meiner bescheiden Meinung nach, wieder eine APO.

Via Toomuchcookies.

Strafanzeige gegen unsere Bundeskanzlerin

Montag 30 April. 2007 um 21:51 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Politik Kram, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Werner May, Polit Künstler aus Fahrenwalde in Mecklenburg-Vorpommern, hat eine Anzeige gegen unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel erstattet. Ich zitiere hier mal von Indymedia:

Werner May (Fahrenwalde/Mecklenburg-Vorpommern), der seit Jahren als „politischer Künstler“ tätig ist, hat eine Anzeige gegen die Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel erstattet. „Es kann nicht sein, dass Frau Dr. Merkel gleichzeitig Abgeordnete und Bundeskanzlerin ist. Das verstößt gegen das grundgesetzlich vorgeschriebene Prinzip der Gewaltenteilung. Die Abgeordneten sollen die Regierung kontrollieren. Die Regierungschefin und etwa 10 ihrer Minister kontrollieren sich selbst.“ In den Aufzeichnungen des Parlamentarischen Rates, der das Grundgesetz vorbereitete stehe unmissverständlich, dass die Abgeordneten „Urlaub“ von ihrem Beruf machen und sich ganz unabhängig und ausschließlich der Volksvertretung zu widmen haben. Dafür, so kann man in der Anzeige nachlesen, erhalten die Abgeordneten eine „Entschädigung“ für ihren Verdienstausfall… Es könne nicht sein, dass Volksvertreter sich doppelt und dreifach aus der Gemeinschaftskasse bedienen. Steuern werden „zum Wohl der Allgemeinheit erhoben“ hat das Finanzamt Pasewalk dem Künstler schriftlich mitgeteilt. Sie können demnach nicht zur grundgesetzwidrigen persönlichen Bereicherung der Bundeskanzlerin, sowie einiger Ministern oder Ministerpräsidenten verwendet werden.
Werner May hat diese Anzeige ausdrücklich nicht an die Staatsanwaltschaft gerichtet, da die Staatsanwaltschaft dem Justizminister unterstellt und weisungsgebunden ist. Das verstoße ebenfalls gegen das Prinzip der Gewaltenteilung. „Derzeit kann der Parteikollege von Frau Dr. Merkel die Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft einstellen lassen, was schon aufzeigt, dass wir uns in keinem Rechtsstaat mit einer gegenseitigen Kontrolle der 3 Gewalten befinden.“ Die großen Parteien haben offensichtlich vergessen die Rechtsabteilung dieses Staates nach den Vorgaben des Grundgesetzes einzurichten. So können sich die Parteien und ihre Abgeordneten selbst kontrollieren und zu Lasten des Steuerzahlers selbst bereichern.

Wer mehr zu den Thema lesen möchte, braucht nur auf die Seite von Werner May zu gehen, dort hat er alles bis ins Detail beschrieben.

Meldung bei Indymedia.

Kompletter Text bei Werner May.

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.