Es geschah am 11. September

Donnerstag 14 September. 2006 um 20:33 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Meine Meinung!, Politik Kram, Rassismus, Terrorismus, Welt Politik | 1 Kommentar

Ich wollte eigentlich nichts darüber schreiben. Sehe mich jetzt aber doch noch mehr oder weniger dazu genötigt. Das am 11. September 2001 3000 Menschen im WTC New York ihr Leben gelassen haben, ohne auch nur die geringste Schuld zu haben, ist traurig und hat damals Entsetzen und Trauer bei mir ausgelöst. Allerdings nicht ohne den Hintergedanken, dass die US Regierungen der vergangen 50 Jahre dafür Verantwortlich sind.

Diesen Gedanken hatte auch against_me von beachbonanza, und führte darauf hin einige dunklen Stellen amerikanischer Außenpolitik an, wo viele unschuldige ihr Leben lassen mussten. Ich persönlich kann mit dem Gedankengang von against_me leben, und auch weitest gehend unterschreiben. Allerdings gibt es andere, die da eine ganz eigene Position zu haben und diese auch ziemlich radikal äußern.

Einer von diesen ist der Blog von telegehirn. Er geht dabei kurz auf das Blog von beachbonanza ein, und kommentiert es so:

Dort findet sich ein Text, der nur so vor Relativimus strotzt und die Opfer des Terrors an 9/11 mit angeblichen Opfern der USA vergleicht und dies als eine Rechtfertigung für den Angriff hernimmt.

Ich habe mir den Text auch durch gelesen, und konnte weder einen Hinweis auf Relativismus(was damit eigentlich gemeint ist, kann ja noch geklärt werden), und auch keine Rechtfertigung für einen Angriff heraus lesen.

Wenn ich sage „pass auf mit dem Hammer, denn irgend wann ist da ein Loch in der Wand, und die Steine fallen dir auf den Kopf„, dann habe ich den Fall der Steine nicht gerechtfertigt sondern nur angekündigt. Genauso wie die oft und gerne benutzte Floskel „ich hab’s doch geahnt“. Wenn es nach dieser Überzeugung gehen würde, musste jeder zweite Bürger wegen Billigung einer Straftat im Bau sitzen.

Richtig zynisch wird telegehirn als er zu den angeblichen Opfern kommt. Entschuldigung, aber da komme ich nicht mit. Diese Opfer sind die Opfer der US amerikanischen Außenpolitik Wenn ich so einen Artikel veröffentlicht hätte, dann hätte ich mit Sicherheit auch der Opfer in Chile gedacht, welches an einen 11. September 1973 mit Unterstützung, Billigung und Hilfe des CIA und des US amerikanischen Außenministerium, in eine menschenmordende Militär Diktatur verwandelt wurde. Der damalige Grund war Eisenerz und Rohstahl, Chile war zu der Zeit der wichtigste Lieferant beider amerikanischer Kontinente.

Es gibt viele Theorien um den 11.9., allerdings klingen die von der US Regierung immer noch am wenigsten Glaubwürdig. Sogar der Spiegel, der sonst jede Theorie, die nicht Linientreu ist, abschmettert, hat sich erlaubt, noch ein paar Fragen zu äußern, die noch geklärt werden müssten.

Advertisements

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ein guter Text, den ich so uneingeschränkt unterstützen kann :-)

    Nur ich bezweifle (leider), dass wir jemals die ganze „Wahrheit“ erfahren werden. Wobei die ja, zusammen mit der historischen „Wahrheit“ immer von den Siegern geschrieben wird… Manchmal ist es wohl besser, man weiss nicht immer alles…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: