Videos für Nokia N70 mit Linux konvertieren (Update II)

Montag 16 Oktober. 2006 um 21:23 | Veröffentlicht in Linux, Open Source, wunderbare Welt | 5 Kommentare

Eine der ungeklärten Fragen dieser Welt ist gelöst. Wie konvertiert man Videos für sein Mobile Phone ohne Bezahl-Software und Windows sondern mit Linux und freier Software?

Wie so vieles im Leben ist auch diese ganz einfach. Man braucht dazu einmal den Mplayer und Ffmpeg mit AMR Unterstützung. Dann kommen die Kommandozeilen:

mencoder $NAME.mpg -nosound -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4 -vop expand=176:144,scale=176:-2 -o movie.avi -ofps 15

mplayer -vo null -ao pcm -af resample=8000,volume=+4db:sc $NAME.mpg

ffmpeg -i movie.avi -i audiodump.wav -b 48 -ac 1 -ab 12 -map 0.0 -map 1.0 $NAME.3gp

Das Nokia N70 verarbeitet klaglos auch 25fps und jede Auflösung des H263 bis CIF.

SQCIF 128 x 96

QCIF 176 x 144

CIF 352 x 288

Es kann natürlich sein, dass der Player des Nokia N70 noch größere Auflösungen abspielen und darstellen kann, welche ich aber nicht getestet hat. An Soundeinstellungen sollte man nicht rum spielen. Bei mir hatte es immer zur Folge, dass das Video gar nicht abspielen wollte.

Bei den mencoder Parametern für die Auflösung vop (expand=176:144,scale=176:-2) ist zu beachten, das die von mir angegebene Voreinstellung oben und unten einen schwarzen Balken erzeugt, wie er für Videos im 16:9 Format praktisch ist. Sollte man einen Video für 3:4 bzw. 1,33:1 haben so kann man bei den Parametern bei scale die Werte von expand übernehmen.

Hint:

Bei der Bastelei bin ich auch noch darüber gestolpert, das man mit Teilen dieser Kommandos auch AMR Audio Dateien erstellen kann. AMR Dateien sind für einige ältere und günstige Mobile Phones der einzige Weg, sich einigermaßen reale Klingeltöne zu besorgen, ohne Jamba und ähnlich arbeitende Unternehmen Reich werden zu lassen. Hier die Kommandozeilen dazu:

mplayer -vo null -ao pcm -af resample=8000,volume=+12db:sc Free_Software_Song.ogg

ffmpeg -i audiodump.wav -ac 1 -ab 12 Free_Software_Song.amr

Mein Dank geht an www.niemueller.de die in ihren Wiki das Thema schon auf englisch bearbeitet hatten.

Update II:

Ich habe gerade eine Anleitung fertigestellt, wie man FFmpeg im Debian/Ubuntu Stil mit AMR Unterstützung baut.

Advertisements

5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Hallo, mich würde mal interessieren mit welcher Software du unter Linux auf das Nokia N70 zugreifst. Ich suche da gerade eine halbwegs komfortable Möglichkeit und habe noch nichts gefunden.

    Danke!!

    H. radke

  2. Einzige Möglichkeit die ich gefunden hatte, war via Bluetooth. Man braucht dazu ein Bluetooth-Dongle. Man nimmt dann am besten dazu den kbluetoothd der zum Paket kdebluetooth dazu müssen noch die bluez-utils installiert sein, dann das N70 und den Rechner pairen, dann geht das relativ problemlos.
    Hier ist noch eine schöne Anleitung.

  3. und wie geht der umgekehrte Weg – also von .3gp in mpg oder ein anderes gebräuchlicheres Format?

    -Thomas

  4. […] at 9:08 nachmittags | In wunderbare Welt, Der ganz normale Wahnsinn, Community, Linux, Ubuntu | Vor einiger zeit habe ich beschrieben, wie man mittels FFmpeg Videos in  das für die meisten H…. Allerdings scheinen einige ein Problem damit zu haben, FFmpeg mit AMR Unterstützung zu bauen. Da […]

  5. mit Sound geht so:
    ffmpeg -i -vol 40 -ar 8000 -ac 1 -acodec amr_nb -vcodec h263 -s 176×144 -r 25 -b 256 -ab 12 .3gp


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: