Linuxladen am Grindel eröffnet

Sonntag 29 Oktober. 2006 um 10:48 | Veröffentlicht in Linux, Unterwegs, wunderbare Welt | 3 Kommentare

Gestern war ich mit ein paar Freunden aus meiner LUG, unter anderen Berni und Olli, am Grindel im Hamburg bei der Eröffnung eines OpenSource orientierten Ladens. Adam KowalskiAdam Kowalski, der Inhaber des Ladens, hat vor am Grindel die erste Ansprechstelle in Sachen Linux und OpenSource zu sein. Er will seine Diensleistungen jeden anbieten, von der kleinen Hausfrau bis zum Großunternehmen. Wobei der Schwerpunkt eindeutig auf die Community liegt, für die er mit seinen Laden ein Bindeglied und Treffpunkt zwischen den unterschiedlichen Ausrichtungen sein soll. Adam Kowalski steht im engen Kontakt mit dem Hamburger Microcomputer Hochschulgruppe, der LUG Balista, und der LUG Norderstedt, wo er auch jeweils Mitglied ist.

Trotz der kommerziellen Auslegung, die ein solcher Laden eben mit sich bringt, wird sich dort jeden Samstag ab 17.00 Uhr getroffen, um in lockerer Runde Probleme rund um OpenSource Software zu besprechen und zu lösen.

Ich hatte gestern Abend doch sehr viel Spass und konnte einige neue Leute kennen lernen. Die Adresse von den Laden ist:

Grindelallee 147

20146 Hamburg

Tel: 040/285 13 196

 

 

 


Advertisements

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ich durfte auch bei der Eröffnung dabei sein und ich bin begeistert. Adam benötigt noch viel Unterstützung aber IMHO ist dies der ERSTE echte Community Store hier im Norden.

  2. Ich fand die Aktion mal sehr korrekt! Total nettes Ambiente, entspannte Stimmung, und das, obwohl ich dazu neige, bei hartnäckigen Linux-Problemen eher angespannter zu werden.
    Lustig wars und gebracht hats auch was – das damalige Prob konnte erfolgreich eliminiert werden. Grindelix hat das Zeug zum Kult.

  3. Von wegen „der ERSTE echte Community Store hier im Norden“. Also der Laden ist ewig leer, ich gehe dort regemäßig dran vorbei. Von seinen hochtrabenden Plänen ist ja Nix realisiert und http://www.grindelix.de spricht ja wohl für sich.
    Schon Lustig: Da braucht sich irgend ein Depp nur ein Tux-Tshirt anziehen und wird sogleich als möglicher Kult gehandelt. Der Adam ist IMHO ein Schnacker und ich halte solche Leute für eine Gefahr für Linux. Ich habe ja schon viele Dilettanten gesehen, aber der Herr Kowalsky hat weder Ahnung Linux, noch etwas vom Geschäftsmann.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: