Bill und Melinda Gates doch böse

Donnerstag 11 Januar. 2007 um 21:22 | Veröffentlicht in Afrika, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Rassismus, Welt Politik | 4 Kommentare

Es war mir fast klar, die Bill und Melinda Gates Stiftung, kurz BMG Stiftung, finanziert sich durch Aktien  von Firmen, die einen Scheiß auf ihre Umwelt geben und auf die  Menschen die dort wohnen. Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass die BMG Stiftung an einer Öl-Firma, die zum italienischen Eni Konzern gehört, die im Niger Delta überschüssiges Öl abfackelt und dadurch die Umgebung systematisch vergiftet, während die BMG Stiftung 167 Millionen Dollar für ein Masern Impfprogramm ausgibt, dass echt was bringt, wenn die Kinder durch die Gifte schon unter extremen Atemwegserkrankungen leiden und alleine dadurch eine sehr geringe Lebenserwartung haben.  Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung hat die BMG noch Aktien anderer Firmen die das Niger Delta in einen Maß verschmutze, wie es in Europa und den USA niemals akzeptiert würde. Da wären zum Beispiel Royal Dutch Shell, Exxon Mobil und Total.

Wirklich hässlich wird das was jetzt kommt. Die BMG Stiftung gibt im Jahr 1,5 Milliarden Dollar für den Kampf gegen Aids aus, hat aber auf der anderen Seite Aktien von Pharma Unternehmen die ihr Geld mit völlig überteuerten Aids Medikamenten verdient, die sich in Afrika keiner leisten kann.

Bei der Los Angeles Tribune gibt es mehr informationen dazu.

Das ist genau das, was mir immer wieder bei vielen westlichen Entwicklungshilfe Projekten auffällt. Die Hilfe ist nicht dazu da den Betroffenen zu helfen, sondern ausschließlich um sich in der Presse gut aussehen zu lassen und um sein Gewissen zu beruhigen.

Advertisements

4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. […] zweitens würde dann auf den Rechnern Windows installiert sein, da die tolle Bill und Melinda Gates Stiftung die Rechner […]

  2. Hi du,

    ist echt mal interessant zu lesen wie sich so die Stiftung finanziert. Was natürlich nicht heißt das die beiden nicht doch etwas gutes machen wollen, dass heißt nur, dass sie es auf dem falschen Weg erreichen wollen.

    viele grüße

    ein ebenso begeisterter Linuxnutzer ;-)

  3. Im Bereich der Ernährungspolitik ist das Wirken der Stiftung sogar noch fragwürdiger. Dort fördert die Stiftung mit der Initiative AGRA (Initiative für eine ’neue‘ grüne Revolution in Afrika) die Interessen der Agro-Konzerne in Afrika. AGRA wird von der Gates Stiftung in enger Kooperation mit den großen Agro-Chemie-Multies durchgeführt und dient der flächendeckenden Durchsetzung von genetisch manipuliertem Saatgut in Afrika. Kritische Basisinitiativen aus Afrika sehen dies als den Versuch der Agro-Multies die landwirtschaftliche Produktion in Afrika in ihre Kontrolle zu bringen.

    Dazu:
    http://irrliche.org/politische_kritik/bill_und_melinda_gates_stiftung.htm
    http://www.pambazuka.org/en/category/features/47017

  4. Mh also da sträuben sich mir echt sämmtliche Haare…
    Grade das mit dem AIDS Medikament find ich unfassbar…
    Entweder haben die keone Kontrolle über das alles und wissen garnicht was da abgeht, oder sie sind schon verdammt scheinheilig und abgebrüht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: