Wieviel Emacs braucht der Mensch?

Sonntag 11 Februar. 2007 um 15:12 | Veröffentlicht in Community, Linux, Open Source, wunderbare Welt | 3 Kommentare

Ihhh Emacs, wie kann man nur…

Ich höre es schon, allerdings geht es hier um was ganz anderes, denn in der unter GNU/Linux am häufigsten verwendeten Shell, der Bash, kann man eigentlich alle Emacs Shortcuts nutzen, was die Arbeit mit der Bash einen doch durchaus erleichtern kann. Um gerade Neulingen die Angst vor der Kommando Zeile nehmen kann, habe ich mir erlaubt diese kleine Liste hier zu veröffentlichen. Denn die Kommando Zeile ist nach wie vor ein sehr mächtiges Werkzeug, dessen Nutzung man nicht verachten sollte.

Jetzt erstmal Tastatur-Kombinationen mit Ctrl (Strg):

Ctrl + a – Springe zum Anfang der Linie
Ctrl + b – Ein Zeichen rückwärts bewegen
Ctrl + c – Beendet den ausgeführten Befehl
Ctrl + d – Entferne das was untern dem Cursor ist. Und wenn nichts mehr unter den Cursor ist, wird man ausgelogt.
Ctrl + e – Springe zum Ende der Linie
Ctrl + f – Ein Zeichen vorwärts bewegen
Ctrl + k – Lösche/schneide alles bis zum Ende der Zeile
Ctrl + l – Den Inhalt der Shell löschen
Ctrl + r – Suche rückwärts in der Eingabe-Historie
Ctrl + R – Suche rückwärts in der Eingabe-Historie mit mehreren Treffermöglichkeiten
Ctrl + u – Lösche Rückwärts alles ab den Cursor
Ctrl + w – Löscht das letzte Wort
Ctrl + xx – Bewege dich zwischen der aktuellen Cursor Position und dem Ende der Linie
Ctrl + x @ – Zeige eigene Hostnamen
Ctrl + y – Fügt ausgeschnittenes ein
Ctrl + z – Pausiere/Halte den Befehl an
Ctrl + t – Die letzten beiden Zeichen vertauschen (häufigster Tippfehler)
Ctrl + e Ctrl + x – Ruft den im System voreingestelleten Editor für die Konsole auf

Und nun alle Tastatur-Kombinationen mit Alt:

Alt + < – Gehe zu der ersten Zeile in der Historie
Alt + > – Gehe zu der letzten Zeile in der Historie
Alt + ? – Zeige die aktuellen Vervollständigungen
Alt + * – Füge alle Vervollstädigungen ein
Alt + / – Versuche den Dateinamen zu vervollständigen
Alt + .
– Benutze das letzte Argument des zuletzt eingegebenen Befehl als Befehl, und führe es aus
Alt + b – Bewege dich rückwärts
Alt + c – Schreib das Zeichen groß und die nachfolgenden im Wort klein
Alt + d – Lösche das Wort
Alt + f – Bewege dich vorwärts
Alt + l – Schreib alle Zeichen im Wort klein
Alt + n – Durchsuche die Historie vorwärts
Alt + p – Durchsuche die Historie rückwärts
Alt + r – Wiederhole den Befehl
Alt + t – Tausche die letzten beide Worte gegeneinander aus
Alt + u – Schreibe das letzte Wort groß
Alt + back-space – lösche das letzte Wort (geht auch bei Pfad eingaben. i.e. /usr/local/bin -> /usr/local/)

Und jetzt noch ein paar Spezielle Tastatur-Kombinationen

2T steht in diesen Fall für zweimal TAB drücken

2T – All available commands(common)
(string)2T – Zeige alle Befehle, die mit dem folgenden (string) anfangen
/2T – Die komplette Verzeichnis Struktur inklusiver versteckter Verzeichnisse
\2T – Nur Unterverzeichnisse inklusive versteckter Verzeichnisse
*2T – Nur Unterverzeichnisse ohne versteckte Verzeichnisse
~2T
– Alle User auf den System die in der „/etc/passwd“ aufgelistet sind
$2T
– Alle System Variablen
@2T
– Die Einträge von der Datei „/etc/hosts
=2T
– Ergibt eine Ausgabe wie ls oder dir

Ich bestehe nicht darauf, dass die Liste vollständig ist, und ich gebe auch zu, dass ich das meiste hier von habe. Deshalb nochmal ein Danke an:

http://linuxhelp.blogspot.com/2005/08/bash-shell-shortcuts.html

Wer sich allerdings an dem Emacs Verhalten der Bash stört, kann mit set -o vi Sythax umschalten und mit set -o emacs wieder zurück.

Advertisements

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ctrl + c stimmt nicht.
    Wenn man das drückt, wird die gerade ausgeführte Aktion abgebrochen (aktuelle Eingabe, Ausführung des aktuellen Befehls).

  2. Danke, ich habe es dann auch gleich korrigiert. Irgendwie war mir das eigentlich klar, aber wenn man beim Korrekturlesen nur auf die Rechtschreibung achtet….

  3. […] Wieviel Emacs braucht der Mensch? […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: