Bert Weingarten und Panorama

Donnerstag 1 März. 2007 um 23:37 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt | 3 Kommentare

Über den Panorama Beitrag vom 22.2.2007 haben sich wahrlich genug Menschen aufgeregt. Und, meiner Meinung nach, nicht zu Unrecht. In diesen Beitrag taucht der Herr Weingarten auf, seines Zeichens Vorstand der IT Sicherheits Firma Pan Amp. Ich habe ihn hier schon mal erwähnt, und dort indirekt an seiner Nähe zur antideutschen Szene hingewiesen. Diese Firma stellt Filterlösungen für all die bösen Dinge in der Welt des Internet her, und lässt für fast jedes neue Feature einen Werbe-Clip von der Panorama Redaktion produzieren und ausstrahlen.

Via Netzpolitik bin ich auf den sehr guten Beitrag von Bastian Birke bei Telopolis gekommen, in dem sich Herr Birke mit den Machenschaften der Firma Pan Amp auseinandersetzt, und sich dabei ganz speziell mit den Verbindungen zwischen Pan Amp und Panorama vom NDR auseinandersetzt. Bei den Recherchen zu den Beitrag hat er insgesamt vier Beiträge von Panorama gefunden, in denen die IT Sicherheitsfirma Pan Amp mit ihren Vorstand Bert Weingarten super günstig Werbezeit bekam, und mit irgendwelchen abstrusen Behauptungen versucht wurde Werbung für seine Filterprodukte zu machen. Diese Beiträge wurden übrigens alle von Thomas Berndt produziert. Dazu gibt es auch Neuigkeiten aus dem NDR Forum. Bei der Stellungnahme von Panorama sind einige Punkte hinzugefügt worden. Interessant ist iher der Punkt 8:

8. Bert Weingarten in diesem Zusammenhang zu interviewen, halten wir für völlig legitim. Er ist als Fachreferent auf zahlreichen internationalen und nationalen Kongressen zum Thema Internetsicherheit geladen. Zu den Zuhörern gehörten u.a. Kriminalisten, Innenminister und zahlreiche Journalisten. Zudem zitieren auch zahlreiche Printmedien Weingarten als IT-Experten (u.a. „Süddeutsche Ztg.“ vom 11.1.07, „Berliner Ztg.“ vom 13.02.07 oder „die tageszeitung“ TAZ vom 25.11.06). Wir halten in diesem Zusammenhang den Vorwurf, Weingarten ein unzulässiges „Forum für seine wirtschaftlichen Interessen“ geboten zu haben, für nicht gerechtfertigt. Wir haben an keiner Stelle des Beitrags über irgendwelche Produkte der Internetsicherheitsfirma berichtet. Auch den Firmennamen „Pan Amp“ haben wir nicht im Kommentartext erwähnt, sondern nur kurz im Insert aufgeführt. Es ging uns ausschließlich um Weingartens Einschätzung.

Der Herr Weingarten scheint über keinerlei besondere Qualifikation im Bereich Psychologie und Pädagogik zu verfügen, und nachdem er dann auch noch Internet Personenschutz für Vorstände anbieten soll, zweifle ich doch sehr stark an seiner Qualifikation im IT Sektor. Er stellt sich damit für mich auf eine Stufe mit Peter Huth, vielleicht ehemaliger Internet Sicherheits Experte von SAT1 (ich habe lange nichts mehr von ihm gehört), und den Anbietern der Internet Waschmaschine: Ein Troll mit Abzocker Absichten.

Beitrag bei Telopolis.

Advertisements

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Eine interessante Mail hat heute die Runde gemacht bezüglich Pan Amp…

    […]
    wie Du sicher schon mitbekommen hast, hat sich Weingarten mal wieder zu Wort gemeldet, diesmal in Bezug auf das Islamisten-Video, u. a. gestern in der BLÖD… äh BILD und mit Hilfe des MDR ( http://www.mdr.de/nachrichten/meldungen/4267095.html )…

    Allerdings ist das auch wieder so eine Fake-Geschichte, die momentan auseinandergenommen wird, u. a.:
    http://www.welt.de/politik/article771332/Al-Qaida-Drohung_soll_aus_Erfurt_kommen.html?r=RSS
    http://janschejbal.wordpress.com/2007/03/21/pan-amp-werbung/
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24920/1.html
    http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?list=1&forum_id=114478

    Klar erkennbar und Schritt-für-Schritt auseinandergenommen, selbst ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bezweifelt öffentlich den Wahrheitsgehalt der Meldung von Pan Amp… (siehe Welt.de)

    Vor allem bitte auch mal die Kommentare im heise.de-Artikel durchforsten, da meldet sich jemand zu Wort, der Weingarten vor Jahren getroffen hat, als dieser noch mit u. a. Hilfe von Quake Kohle machen wollte…
    http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?read=1&msg_id=12442841&forum_id=114478
    http://www.heise.de/tp/foren/go.shtml?read=1&msg_id=12442980&forum_id=114478

    Hier noch nebenbei etwas Interessantes zur Zuverlässigkeit des “Schulfilters”, den Weingarten in bayerischen Schulen zum Einsatz bringen will/wollte:
    http://netnewsletter.de/letter/archiv/0127.html#1

    Der Übersicht halber auch noch mal die Links, die auf die Förderung Pan Amps durch PANORAMA hinweisen…:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24745/1.html
    http://netzpolitik.org/2007/die-propaganda-der-firma-pan-amp/?from=feed

    22.02.2007 – Morden und Foltern als Freizeitspass – Killerspiele im Internet
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2007/t_cid-3710940_.html

    21.09.06 – Sprengstoff im Kinderzimmer – Bombenbau leicht gemacht im Internet
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2006/t_cid-3134268_.html

    10.08 2006 – Terrorgefahr in London – Behörden hilflos gegen Baumarktbomben
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2006/t_cid-2963774_.html

    04.08.2005 – Bomben aus dem Baumarkt – Behörden machtlos gegen Al-Kaida-Sprengstoff
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2005/t_cid-2849166_.html

    Reporter jeweils: Berndt
    Experte jeweils: Weingarten

    Ich verstehe einfach nicht, warum die Privaten und die unabhängigen Zeitungen nicht darüber herfallen, wie die Macht des öffentlich/rechtlichen TVs hier dermaßen offenkundig mißbraucht wird…
    Hier geht´s ja jetzt nicht um die “Killerspiel”-Debatte, sondern um einen größenwahnsinnigen Paranoiden, der mit aller Macht ans große Geld will, egal wie… Und der mit Hilfe wie engstirnigen Chaoten wie Beckstein und Schünemann die knapp 100 Gateways von Deutschland mit seiner umstritten Software dichtmachen will… Und wer weiß, welche Möglichkeiten sein FAS-VoIP-”Filter” in Wirklichkeit hat, den hat noch keiner so wirklich auseinandergenommen…
    […]

  2. Danke für die vielen Links. Nein den aktuellen Ausbruch an oraler Inkontinenz von Bert Weingart habe ich nicht mitgekriegt. Ich war diese Woche doch ziemlich stark mit anderen Sachen beschäftigt.

  3. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Herr Bert Weingarten auch nur ansatzweise die Qualifikation hat so eine Software selbst zu erklären. Zu Zeiten, in denen ich noch selbst für diesen Herren gearbeitet habe und es noch darum ging Internet-Cafe´s zu betreiben, habe ich schon gewusst, dass Herr Weingarten bis auf die Finanzierung keine weitere Funktion bzw. Fachwissen über das Thema hatte.
    Bedauerlich finde ich nur, dass ein sehr guter Freund von mir noch in diesem Unternehmen tätig ist. Weniger Überraschend sehe ich allerdings die Teilnahme von hier angesprochenen Ministern bei Fachvorträgen des Herrn W.. Blender gesellen sich gern zu Blendern.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: