Nazifreie Zonen weiten sich aus

Montag 19 März. 2007 um 18:11 | Veröffentlicht in dumm gelaufen, Kurz und Gut, wunderbare Welt | 1 Kommentar

Schadenfreude ist ja bekanntlich die reinste Freude, also freue ich mich mal. Das opfer ist in diesen Falle keine geringerer, als  NPD-Vorstandsmitglied und Anwalt Jürgen Rieger. Der Arme ist aufgrund seiner eigenen Schlamperei zwei ziemlich große Güter losgeworden. Da wäre einmal sein Immobilienbesitz im thüringischen Pößneck und der Heisenhof bei Dörverden. Der Trottel hatte die ganzen Besitzungen an seine britsche Firma überschrieben. Allerdings hatte er es versäumt, einen Geschäftsbericht einzureichen, was in England reicht, um eine Firma zu liquidieren. Wem der Name Rieger nichts sagt, der möge sich nur an die Diskussionen um das Hotel in Delmenhorst erinnern, das er kaufen wollte, was aber die Stadt verhindert hat, indem sie das Hotel selbst gekauft hat.

Via Netzeitung und Professional Slacker.

Advertisements

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. der mann (rieger) muss erstaunlich blöde sein…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: