Sexgeile Frauen, Livecams und vieles mehr (Update)

Donnerstag 12 April. 2007 um 20:53 | Veröffentlicht in Betrug, Dumme Welt, Lustiges | 5 Kommentare

Heute befand sich im E-Mail Postfach von zwei Bekannten folgende Mail:

Von: „buchhaltung@livecamflatrate.com“ <buchhaltung@gemtel.com.mx>
An: <troll@trala.la>
Betreff: Betrifft: Ausstehende Zahlung – Androhung von Vollstreckungsmassnahmen – Ihr kommender Schufa-Eintrag
Datum: Thu, 12 Apr 2007 23:53:42 +0600
User-Agent: Mozilla 4.77C-CCK-MCD {C-UDP; EBM-APPLE} (Macintosh; U; PPC)

Betrifft: Ausstehende Zahlung – Androhung von Vollstreckungsmassnahmen

Bitte lesen Sie sich diese Mail VOLLSTAENDIG und GRUENDLICH durch.

Sehr geehrter Kunde,

vor laengerer Zeit wurde unter IHRER EMAIL-ADRESSE ein Jahreszugang zu dem Erwachsenenservice Livecamflatrate.com bestellt. Ihre Zugangsdaten sowie eine Rechnung erhielten Sie daraufhin per Mail. Eine Wiederholung Ihrer Zugangsdaten finden Sie weiter unten in dieser Mail hier.

Durch die Auswertung unserer Logfiles mit Hilfe einer neuen Software und der Verknuepfung mit unseren Buchungsdaten konnten wir nun feststellen, dass TROTZ MEHRFACHER NUTZUNG unseres Angebotes bislang keine Zahlung zu Ihrem Account vorliegt.

Bei JEDER BESTELLUNG und JEDEM ZUGRIFF AUF UNSERE MEMBERSEITEN protokollierten wir die IP-Nummer sowie den Zugangsknotenrechner (bei Ihrem Provider) mit. Mit Hilfe dieser Daten und der zugehoerigen Zeitstempel ist eine EINDEUTIGE IDENTIFIZIERUNG aller Besteller jederzeit moeglich, unabhaengig von den bei der Bestellung gemachten Angaben.

Wir werden diese ueberpruefung nun aufgrund der ausstehenden Zahlung auch fuer die unter Ihrer Email-Adresse durchgefuehrte Bestellung einleiten. Mit Hilfe dieser Daten werden wir gerichtliche Vollstreckungsmassnahmen gegen Sie bzw. den tatsaechlichen Besteller veranlassen.

Sollten SIE SELBST die Bestellung zu livecamflatrate.com duchgefuehrt und bislang noch nicht bezahlt haben, empfiehlt es sich fuer sie nun UMGEHEND – spaetestens bis zum 07.06.2006- die Bezahlung zu veranlassen. Alle hierfuer benoetigten Daten finden Sie weiter unten in dieser Mail.

Sollte die Bezahlung ausbleiben und unsere Recherche ergeben, dass von IHREM COMPUTER AUS die Bestellung durchgefuehrt wurde, kommen weitere Kosten fuer die Adressrecherche SOWIE die dann sofort eingeleiteten gerichtlichen Vollstreckungsmassnahmen auf Sie zu. Falls Sie bei der Bestellung zusaetzlich falsche Angaben (Name, Adresse…) gemacht haben, stellen wir bei fortbestehendem Zahlungsverzug ZUSAETZLICH Anzeige wegen Betruges. Sollten Sie bestellt und nicht bezahlt haben und uns NICHT glauben, dass Ihre Identitaet ermittelbar ist, dann warten Sie einfach ab…

Mit freundlichen Gruessen,

A. Becker
livecamflatrate.com Billing-Team

————————————————— IHRE ZUGANGSDATEN:
—————————————————————————-

So erhalten Sie Zugang zum Memberbereich:

Bitte gehen Sie auf http://www.livecamflatrate.com, klicken Sie ganz unten auf MITGLIEDEREINGANG und verwenden Sie als Userdaten:

Username: xxxxxx
Passwort: xxxxxx

—————————————————————————
—————————————————————————-
——————

————————————————— BEZAHLEN SIE
SCHNELLSTMOEGLICH: ——————————————————–
Unsere Bankverbindung:

Kontonummer xxx xxx xxx
Bankleitzahl xxx xxx xx
Sparkasse Koblenz
Inhaber A. Becker

Betreff: 2007 / 58545 – AR

Fuer kostenguenstige Ueberweisungen aus dem Euro-Ausland:
IBAN: DE60 5705 0120 0101 6613 xx , SWIFT-BIC: MALADE51Kxx

Betrag: 39 Euro Mitgliederbeitrag zzgl. 10 Euro Mahn- und
Schufa-Meldegebuehren: 49 Euro
—————————————————————————
—————————————————————————-
——————

—————— SIE GLAUBEN, DIESE MAIL UNBERECHTIGT EMPFANGEN ZU HABEN?
——————————————
Wenn Sie der Meinung sind, diese Mahnung zu Unrecht erhalten zu haben, kann
dies die folgenden Gruende haben:

1.) Falls Dritte Ihre Emailadresse zur Bestellung unseres Dienstes verwendet haben, werden wir dies mit Hilfe der Adressrecherche ueber die mitprotokollierten IP-Nummern, Knotenrechner und einige weitere Daten feststellen. Wenn die Bestellung also weder von Ihnen selbst, noch von einer Person in Ihrem Umfeld VON IHREM COMPUTER AUS durchgefuehrt wurde, muessen Sie auf diese Mail hier NICHT reagieren. Wir wenden uns nach der Recherche direkt an den eigentlichen Besteller.

2.) Falls Ihnen in einem frueheren Schriftwechsel eine Stornierung der Forderung zugesagt wurde, senden Sie uns unser Bestaetigungsmail an Sie bitte noch einmal zu.

3.) Falls Sie bereits bezahlt haben, konnten wir offenbar die Bazahlung bisher nicht zuordnen. Dies kommt aufrund von unvollstaendig uebermittelten Betreffangaben bei ueberweisungen aus dem In- und Ausland leider hin und wieder vor. Bitte MAILEN Sie uns in diesem Fall kurz das Datum Ihrer Bezahlung sowie den verwendeten Namen und den Betreff.
—————————————————————————
—————————————————————————-
——————

Wirklich faszinierend nicht wahr? Keiner von den beiden hat sich jemals auf der Seite angemeldet oder irgendwie bewusst besucht. Irgendwie eigenartig ist auch, dass die Mails in beiden Fällen die Mails an GMX Konten verschickt wurden. Ich gehe mal davon aus, dass das mit Sicherheit noch mehr getroffen hat. Vielleicht werden die beiden ja rechtliche Schritte gegen den Herrn Becker einleiten, denn immerhin droht er ja ganz unverblümt in der Mail mit Konsequenzen, wenn man nicht bezahlt. Und dass die Firma kein Unbekannter mit diesen Mails ist, zeigt zum Beispiel diese Diskussion bei 123recht.net vom 26.04.2004. Interessant ist für mich eigentlich, dass sich dann tatsächlich ein Benutzer in den Forum meldet, der meint, dass die Firma sauber ist, und damit die Abmahnungen berechtigt sind. Immerhin hat dieser Benutzer es geschaft seit 2004 immerhin ganze 2 Beiträge in den Forum zu parken. Leute gibts…

P.S.: Natürlich ist mir der kleine Schreibfehler in der Mail auch aufgefallen, mit den 07.06.2006 als Frist hab ich höchstens noch nach dem Islamischen Kalender eine Chance die Frist auch zu wahren. ;)

Update:

NAtürlich bin ich nicht der einzige der über diese netten Mails schreibt. Bei Kanzlei Hoenig gibt es was dazu zulesen, und bei Antispam gibt es auch noch was dazu. Zur Identität von dem Herrn Becker lässt zumindest so viel verraten, dass der gute Mann in Basel zu wohnen scheint, und unter anderen wahrscheinlich die Seite sexaufrechnung-cash.com betreibt.

Advertisements

5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Hab diese Mail ebenfalls mehrfach erhalten an die Service-Addresse meiner Webseite (kein GMX-Konto). Ich kann nur allen raten, nicht darauf zu reagieren und sich auf gar keinen Fall bei diesem Anbieter mit den Zugangsdaten einzuloggen, da dann das Portal genutzt wurde, und die nächste Mahnung ganz bestimmt folgt, mit möglicherweise teuren Konsequenzen. So geschehen bei einem Freund von mir mit einem anderen Portal. Der Spaß hat dann mal eben über 1000 Euro gekostet.

  2. Genauso bei mir – ging an die info@ meiner Webseite, die Frist ist natürlich der absolute Knaller…

  3. Ich habe heute auch zwei Mails dieser Art erhalten. Habe mich natürlich nicht eingeloggt. Mir ist auch gleich das Datum aufgefallen. Manche Leute sind schon echt dummdreist.

    Merkwürdig nur: ich nutze für jede Anmeldung bei Portalen eine eigene E-Mail-Adresse. So auch bei Ebay. Diese Mails kamen an die für Ebay verwendete Adresse (ich verwende sie NUR dort). Sehr merkwürdig! Zumal auf der Website mit Zahlungen als Ebay-Rechnung geworben wird. Ich will ja keinem Unternehmen etwas unterstellen, aber das hier irritiert mich schon sehr! Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Armin

  4. So gemein wie es ist: dermassen professionell waren bisher wirklich wenige oder gar keine dieser Mails aufgemacht. Man kann sie praktisch nicht mehr von einem Original unterscheiden. Hunderte von geilen Opas werden zahlen, aus Angst dass es Oma mitbekommt. Wir bracuhen endlich sinnvolle, starke Gesetzt sowie eine bundesweite (europaweite) Eingreifgruppe, die den Urheber solcher Mails binnen kürzester Zeit zur Verantwortung zieht un die weitere Verbreitung unterbindet.

  5. Spannend, bei mir kam die 4mal, ebenfalls auf due Ebay-Adresse. Da ich eine eigene Domain habe ist die Ebay-Adresse natürlich nocht so schwer zu erraten, wunderlich ist es aber schon.
    Krönung: es sind zweimal die 98Euro und zweimal
    Gerichtlicher Streitwert unserer Forderung inkl. Zinsen mittlerweile 53621 Euro … 53tausend Euro … ja, geht’s noch? 8)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: