G8 Protest

Samstag 19 Mai. 2007 um 8:33 | Veröffentlicht in Alltag, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Meine Meinung!, Politik Kram | Hinterlasse einen Kommentar

Nun ist es keinen Monat mehr hin zum G8 Gipfel. Der Staat reagiert mit repressionen und muss sich vielerorts schon Vergleiche mit mit totalitären Regimen gefallen lassen. Machen wir uns nichts vor, aus unseren Rechtsstaat ist schon ein Präventionsstaat geworden der mit verboten versucht seinen Bürgern was Gutes zu tun. Dass es von dieser  Position kein großer Schritt mehr zum  totalitären Staat ist, sollte jeden klar sein. und genau das macht mir mehr sorgen als der G8 Gipfel selber. Die Menschen werden zu Hunderttausenden auf die Straßen rund um Rostock und Heiligendamm gehen, und wahrscheinlich werden einige versuchen den Zaun zu erobern, während sich in unseren Land eine Politik immer mehr etabliert, die keine Kritik zulässt, und Kritikern die gesamte Kraft des Präventiv-Justiz-Aparates spüren lässt. Immer noch werden Hartz VI Empfänger auf übelste von wenig bis gar nicht qualifizierten  Sachbearbeitern drangsaliert und ins soziale Abseits gedrängt. Diese reagieren darauf meistens mit Resignation und Verzweifelung, was bis zum Selbstmord führt. Opfer, die auf das Konto der Politik gehen. Dafür sollten Hunderttausende auf die Straße gehen, denn sie sind auch oft genug Opfer der Globalisierung der Konzerne.

Globalisierung gut und schön, Globalisierung der Menschen ist eine wunderbare Sache. In der Open Source Welt trifft man diese Globalisierung oft genug an, wo Menschen verschiedenster Nationalitäten zusammen an Projekten arbeiten und auch gemeinsam zum Erfolg führen. Ohne Globalisierung der Menschen hätte GNU/Linux niemals den Erfolg gehabt, den es heute hat. Auch ich habe durch das internet vielfältigst Beziehungen in verschiedene Länder auf diesen Erdball gekriegt, die Teilweise schon über Jahre Bestand haben.

Wenn man von der Globalisierung spricht, die auf dem G8 Gipfel zelebriert wird, ist der Begriff der Globalisierung an sich schon verkehrt. Globalisiert wird nur die Macht der Konzerne. Die Gelder die diese Konzerne verdienen werden nicht Global aufgeteilt, sondern fließen grundsätzlich nur in eine Richtung, und zwar Richtung der Firmensitze. Diese Firmensitze finden sich oft genug an Orten wieder wo es eine sehr lasche Steuerpolitik gibt, wie zum Beispiel den Bahamas. Die USA als kompletten Sündenbock darzustellen halte ich für falsch, denn Firmen die in die weite Welt hinausziehen um ein Maximum an Profit herauszuholen gibt es in jeden Land westlicher Prägung. Auch nicht passen in das Bild der Globalisierung passt die Subventions- und Zoll Politik vieler Länder. Auf der einen Seite wird zum Beispiel die Landwirschaft in Europa hochsubventioniert, so hoch, dass Bauern in Afrika diesen Preiskampf nicht mithalten können, und auf der anderen Seite wird mit Zollgebühren dafür gesorgt, dass deren Erzeugnisse hier auf dem Markt keine Chance haben. Also von Globalisierung keine Spur. Das einzige was zu sehen ist, dass sich die westlichen Länder, gemeint sind ganz speziell die USA, Canada und die EU, ihren Reichtum sichern, und im Gegenzug die armen Länder immer ärmer werden.

Aber die armen Länder sind nicht ganz wehrlos, wie man in Südamerika sehen kann, wurde dort in Venezuela und Bolivien der Ausverkauf der Resourcen aufgehalten und die Rohstoffe wieder zum Eigentum der Bevölkerung erklärt. Man kehrt dort wieder zurück zum regionalen Handel abseits der Weltbank und der Welthandelsorganisation. Ich habe viel Hoffnung in die Entwicklung Südamerikas. Vielleicht enstehen dort die ersten Ansätze für eine Gesellschaftsform die es so noch nicht gab.

Aber kommen wir zurück nach Deutschland. Das was mir in letzter Zeit auffällt ist, dass überall in den Gemeinden die Kronjuwelen verhökert werden. Dinge die als Grundversorgung gelten werden an multinationale Konzerne, oft für ein Bruchteil des Wertes, verkauft. Putzigerweise werden aber auch nur Teile verkauft die schon immer ein leichtes Plus brachten. Im Endeffekt führt das eigentlch nur dazu, das die Staatskassen immer leerer werden und die Grundversorgung immer schlechter und teurer wird. In meiner Umgebung fallen mir da spontan Hamburgs Krankenhäuser ein die an Asplepios verkauft wurden, und über die hygienischen Zustände ich hier auch schon geschrieben habe, die HEW die an den schwedischen Konzern Vattenfall gingen und HeinGas der an HanseEon verkauft wurde. Seite den Verkauf von der HEW ud HeinGas hat der Hamburger Bürger nur eine Sache bemerkt: Stetig steigende Preise. Auch der 30 prozentige Verkauf der HHLA ist alles andere als in Ordnung. ich frage mich nur, wie die Verdi das den Hafenarbeitern als Gewinn verkaufen konnte. Hat die Verdi euch verladen liebe Hafenarbeiter? Euer Ziel war der Erhalt der HHLA als 100% Firma der Stadt, und damit als Eigentum der Bürger, das ist euch nicht gelungen.

Das war es aber noch nicht. Die Globalisierung hat noch ganz andere Effekte, die wir so garnicht mitkriegen. Wen ist es denn bewusst, dass einem sein eigener Körper nicht mehr gehört? Viele der Sequenzen unserer DNA sind mit Patenten zugekleistert. Merken werden es die meisten Menschen nur, wenn sie ihren Genetiker fragen, was für Posten die Lizenzgebühren auf der Rechnung sind. Und um unser Essen sollten wir uns auch zunehmend Sorgen machen, denn immer mehr und immer häufiger wird GenFood bei uns eingeschmuggelt. Welche schädlichen Wirkungen genetisch manipulierte Nahrungsmittel auf den Menschen haben werden weiß noch keiner, allerdings mussten schon Bienen dran glauben. Was spricht eigentlich gegen den Anbau von Genfood? Die Verschmutzung. Bauern die in der Nähe von Testfeldern ihre Acker haben, können große Probleme dadurch kriegen, dass ihre Saatgut mit dem der Testfelder verunreinigt werden. Auch sind die Folgen aus den Anbau von GenFood noch lange nicht erforscht. Allerdings zeigt das Debakel mit den Bienen eindeutig, dass man besser nicht Gott spielen sollte.

Mir kommt es so vor, dass die Proteste gegen den G8 einfach nur eine Nebelkerze sind, die uns von den eigentlichen Problemen ablenken sollen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: