Rumänen abgezockt und verarscht

Freitag 15 Juni. 2007 um 22:09 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt | 1 Kommentar

Seit zwei Tagen geht in den Medien eine Meldung rum, die ich schon vor ca. zwei Wochen im rumänischen Fersehen gesehen hatte und leider nicht so schnell mitgekriegt habe wo genau das passiert, die ich, ich sag es mal freundlich, zum Kotzen finde. In Oberndorf, Kreis Donau-Ries also tiefstes Bayern, hat ein Landwirt rumänische Erntehelfer unter übelsten Bedingungen und schlechtester Bezahlung ausgenommen wie Weihnachtsgänse.

Gelockt wurden die Rumänen mit 5,- Euro Stunden Lohn, bekommen haben sie dann 1,80 Euro pro Korb. Das hört sich im ersten Moment ganz gut an, allerdings waren die Rumänen erst dran als die Polen die Felder schon gepflückt hatten und die Rumänen nachpflücken sollten, was bedeutet, dass sie wenn sie ganz viel Glück haben auf einen Stundenlohn von vielleicht 1,- Euro die Stunde kommen, wenn sie überhaupt was bekommen haben, denn die erste Lohnzahlung in Höhe von sagenhaften 30,-Euro bekamen die Rumänen erst nach einen Streik. Aufgeflogen ist es, weil die Rumänen in Oberndorf nach Nahrungsmittel gebettelt haben und die Bevölkerung von Oberndorf diese diskussionslos versorgt haben. An dieser Stelle noch mal den tiefsten Respekt an die Bewohner von Oberndorf für die unproblematische Hilfe, die er den Rumänen habt zu kommen lassen habt. Im Zuge einer darauf folgenden Zollrazzia wurde die Misstände vor Ort amtlich und die Wohnung des Landwirtes durchsucht. Dieser Landwirt ist eigentlich nur Nebenerwerbs-Landwirt , vom Hauptberuf ist derjenige Polizeihauptmeister bei der Polizeiinspektion Donauwörth. und seit 2003 im Erziehungs-Urlaub, laut Bayern heute hat die Polizeidirektion Schwaben Ermittlungen gegen den 49 jährigen Nebenerwerbs-Landwirt eingeleitet.

Skandalös ist, dass der Mann wegen Schwarzarbeit und den Arbeitsbedingungen schon häufiger Aufgefallen ist und auch Strafen dafür Zahlen musste, allerdings wurde wohl nie effizient überprüft, ob die Aufklagen denn auch eingehalten wurden. Ob da vielleicht ein bisschen Vetternwirtschaft beziehungsweise Korruption im Spiel ist?

Leute aus Ländern mit einen sehr geringen Einkommen, in Rumänien wird in den ländlichen Gegenden oft nicht mehr als 70,- US Dollar im Monat für einen Vollzeitjob bezahlt, mit viel Geld zu locken und sie dann so zu verladen ist in Deutschland vielleicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sollte meiner Meinung nach mit bis hin zur Enteignung bestraft werden, denn das Verhalten ist eindeutig Menschen verachtend.

Quellen:
Bayern heute
Augsburger Allgemeine
Yahoo! News (AP)
Spiegel Online

Süddeutsche Zeitung

Advertisements

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. […] hungerlohn schuften zu lassen, wird von zappi ausführlich beschrieben und treffend kommentiert: Leute aus Ländern mit einen sehr geringen Einkommen […] mit viel Geld zu locken und sie dann … Verfasst von jolly rogers Eingeordnet unter politics, politix, politik, […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: