Wenn der Apfel stirbt, stirbt als nächstes der Mensch

Samstag 11 August. 2007 um 15:29 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Meine Meinung! | 7 Kommentare

Altes Indianer Sprichwort (leicht abgewandelt).

Allerdings hat die Apple Gemeinde zur zeit den totalen Aufreger. Bei den neuen iMac Tastaturen ist die Apfeltaste verschwunden, und die ganzen Jobs Jünger wollen natürlich nichts anderes als die Apfeltaste zurück haben. Ich habe hier neben meiner Linux Box auch noch ein altes iBook am laufen und kannmir dessen Bedienung auch schlecht ohne die Apfeltaste vorstellen und schließe mich formal dem Protest, der hier zelebriert wird an.

Allerdings muss ich den HardCore Apple Jüngern auch etwas entegenen halten. Denn diese Entwicklung war eigentlich absehbar. Zuerst wechselt Apple von PPC auf x86, weil sie gerade dabei waren wurde beim Plattformwechsel auch die Lizenz von Darwin geändert. War diese vorher Open Source so ist die x86 Version Closed Source. Warum hat Apple eigentlich die Plattform gewechselt?

Ich habe da meine eigene Vermutung. Es ist ja nicht gerade unbekannt, dass Microsoft einen nicht unerheblichen Anteil an Apple Aktien, auch wenn diese ohne Stimmrecht sind, hält und damit bestimmt auch einen gewissen Einfluss auf strategische Entscheidungen hat. Nun ist es bei Microsoft so, dass der damals bei DEC eingekaufte Kernelcode Chefentwickler von VMS Dave Cutler über die Jahre durch die unermüdliche Arbeit der Coder immer schlechter Wartbar geworden ist und dem zu Folge eine Alternative gefunden werden muss. Wer allerdings glaubt, dass sich Microsoft hinsetzt und einfach mal ein neues Betreibssystem from the Scratch schreibt, der kennt Microsoft schlecht, denn das haben die noch nie gemacht. Also liegt von meiner Seite her der Verdacht nahe, dass Darwin, sprich Mac OSX, nur ein Versuchsballon für die nächste Generation von Microsoft Betriebssystemen darstellt. Und in Folge meiner (Verschwörungs)Theorie liegt es nur Nahe, dass die Apfel Taste aufs Altenteil geschoben wird.

7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Und dann soll Microsoft überleben? Wenn Apple Jahre im Voraus schon die Zukunft Microsofts auf den Markt bringen darf werden alle die einigermaßen aktuell sein wollen in Zukunft einfach Apple kaufen.

    Außerdem geht das nicht mit der Windows-API, da diese nicht in Darwin passt. Wenn natürlich Microsoft in Zukunft die OS X-Applikationen als Standart setzt – dabei seine Marketshare aufs Spiel setzt – und Apple wieder einen Switch auf komplett neue Programme macht, dann gäbe es für Windows – vorerst – keine Viren mehr und für Apple vorerst keine Programme mehr. So ein großes Testlabor ist zu riskant für Microsoft. Außerdem würde das nicht möglich sein, solange Steve Jobs bei Apple am längsten Hebel sitzt, und seine Fans Apple unterstützen.

    Eine andere Möglichkeit wäre, dass Apple sich mit dem gleichen API wie Microsoft zufrieden gäbe, dabei Viren und Müllprogramme in Kauf nimmt und sich selbst den Sinn auf dem Markt nimmt. Also wären dann noch Microapple und Linux da.

    Und jetzt muss ich noch sagen: Apple hat seine Produkte in letzter Zeit auf Microsoft ausgedehnt. Also könnte ich mir eine Fusion bald denken. Jetzt haben Win-User iTunes (mit iPod, iPhone und Apple-TV), Safari und Win-User können von den neuen .Mac Web-Gallerys profitieren, da diese auf Mac, Win und Linux gleich aussehen. Wann wird Apple das Gegenteil von dem im Artikel vorhergesagten tun, und OS X für alle auf den Markt bringen? Auf manchen VAIOs läuft OS X schon problemlos.

  2. Hallo,
    so, jetzt weiß ich mehr: Da Apple-Kernel (Darwin) gibts es zum download als Open Source: Hier gibtßs Darwin auf der Apple-Developers-Connection Seite und außerdem hab

  3. Stimmt, da habe ich mich durch den ersten 10.4 Release irritieren lassen, den es für x86 nur als Binary gab.

  4. Aber im großen und ganzen passt das schon. Eine Fusion wäre denkbar. Obwohl ich glaube, dass Microsoft ihren Alibi Konkurenten weiterhin autark aussehen lassen werden. Das würde dann auch in das Bild passen, dass die Kritik die gerade von großen Unternehmen kommt, wie die geschlossenen Quellen und das damit verbundene Katze im Sack kaufen, sowie die Ankündigungen, dass Microsoft mehr in Richtung Unix oder Unix ähnlichen tendieren will. Die Zukunft wirds zeigen. Beides, also Open Source und ein Unixoides Betriebsystem, wird Microsoft brauchen, wenn sie den Kampf um die Zukunft nicht als Zuschauer verbringen sondern in der ersten Reihe stehen wollen.

  5. >dass Darwin, sprich Mac OSX, nur ein Versuchsballon für die nächste Generation von Microsoft Betriebssystemen darstellt.

    Apple nutzt als Basis hauptsächlich FreeBSD und zum anderen auch Teile von NetBSD, neben Mach für den Kernel, selbst Technologien von TrustedBSD werden übernommen, „MAC“ im neuen Leopard.
    Zurückgeben müssen sie davon gar nichts, ist bei BSD nicht notwendig. Microsoft nutzt auch Fragemente von BSD und selbst schon NextStep der Vorgänger von MacOS X nutzte BSD 4.x als Grundlage.

    >Beides, also Open Source und ein Unixoides Betriebsystem, wird Microsoft brauchen, wenn sie den Kampf um die Zukunft nicht als Zuschauer verbringen sondern in der ersten Reihe stehen wollen.

    Ob man tatsächlich Opensource per se braucht, sei mal dahingestellt. Windows NT4 hatte z.B. viel knowhow von angeheuerten UNIX Entwicklern im Kernel und taugte auch wirklich viel als Betriebssystem. WinNT nahm z.B. den TCP/IP Network Stack von BSD. Apple basiert zum Gros ohnehin nur auf Opensource – schon vor Linux.

    Also wirklich nichts neues, nur vielleicht für viele Apple-Jünger, als auch Linux-Jünger, vielleicht eher unbekannt.

  6. Microsoft hat nicht VMS oder dessen Code gekauft. Der Chef-Entwickler Dave Cutler ist damals von DEC zu MS gewechselt und hat NT entwickelt. Eine direktere Verbindung zu VMS gibt es nicht.

  7. Okay, dann haben sie eben nicht VMS gekauft, sondern deren Chefentwickler, ich korrigiere das mal. Danke Joern.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: