Blogs sind irrelevant

Dienstag 14 August. 2007 um 0:41 | Veröffentlicht in Blogosphere, Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, wunderbare Welt | 6 Kommentare

Sind sie das? Im dem Moment in dem jemand anders ein Blog liest, und diesen als weitere Informationsquelle für seine Meinungsbildung benutzt, ist es relevant. Also liegt die Relevanz im Auge des Betrachters. Das ist keine für Menschen die regelmäßig in Blogs lesen keine Neuigkeit. Oft sind die Informationen nur Bruchstückhaft vorhanden und spiegeln nur die subjektive Meinung des Autors wieder, so dass man schon fast automatisch dazu gezwungen fühlt mehr zu den Thema herauszufinden, und selber noch seinen Senf dazuzugeben. Dann gibt es Blogs, die in akribischer Kleinarbeit den Redakteuren der etablierten Medien durchaus den Rang ablaufen können und wegen ihrer Unabhängigkeit, zumindest bei mir, eine größere Glaubwürdigkeit genießt.

Ich sehe mich mehr in der Ecke der Spaß-und-Laune-Blogger der mit schöner Unregelmäßigkeit mehr oder weniger unwichtige Themen auf seinen Seiten behandelt. Und dabei bin ich nicht perfekt. ich mache Fehler (und bin Dankbar für Hinweise), ich bin oft polemisch(für Details fehlt mir oft die Zeit), aber es stört mich nicht. Es fällt mir oft schwer, auch aus zeitlichen Gründen, die Familie geht nun mal vor, sauber recherchierte Artikel auf mein Blog zu zaubern und meine Meinungsfindung detailliert zu belegen. Dass können andere besser als ich, und deshalb verlinke ich die dann auch ganz gerne mal.

Aber zurück zum Thema die Süddeutsche Zeitung hatte vor gar nicht allzu langer Zeit über die Unwichtigkeit der deutschen Blogs geschrieben. Ich fand den Artikel zwar ziemlich interessant, habe ihn nachdem ich ihn bei Y!GG geparkt dann unter gelesen abgelegt. Aber nun kommt das, was die Blogosphere (ich liebe dieses Wort, auch wenn es dafür Haue gibt) ausmacht, jemand anders holt da ganz tief Luft und nimmt den Artikel auseinander. Oliver von F!XMBR hat den Artikel der SZ als das demaskiert was er eigentlich von Anfang an war, als eine Durchhalteparole einer aussterbenden Art. Während Baynado diesen Artikel ja eher als total inkompetent empfindet. Dem ist von meiner Seite nichts mehr hinzuzufügen.
Gute Nacht.

6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Geschrieben um 12:41 Uhr vormittags? Merkwürdiges Zeitverständnis… ;)

    Kurzer Zwischenstand: Der SZ-Artikel steht bei Google Deutschland bereits auf Platz 1 für den Suchbegriff „total inkopetent“ (mit oder ohne Anführungszeichen). Herzlichen Glückwunsch! :)

    Gruß,
    Stefan

  2. Blöder Tippfehler! Gemeint ist natürlich „total inkompetent“.

  3. Auch Dir ein kleines Danke. :-)
    Ich glaube die Keyword Kombi war vielleicht dich ein wenig zu einfach. Aber was solls, ein anderer Blogger kann sich ja eine schwierigere aussuchen. Übrigens, jeder Blogger der es schafft mit seiner Meinung, diesen SZ Artikel auch auf Platz eins mit eine anderen Keyword Kombination zu platzieren, bekommt einen Link in meinem Artikel.

  4. […] Zappis Welt ist auch meiner Meinung. […]

  5. Ich würde mir wünschen du würdest mehr Pinguinbilder Bloggen… es ist doch ein Blog mit Pinguinbildern?

    Den Artikel der SZ sehe ich als Lob für klein Bloggershausen.

  6. Wie du willst, achte auf den nächsten Beitrag.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: