Die 10 Gebote für Linux Neulinge

Freitag 17 August. 2007 um 15:44 | Veröffentlicht in Community, Linux, wunderbare Welt | 3 Kommentare

1. Du sollst nicht als root eingeloggt sein.

Benutze „sudo“ oder „su -“ für administrative Aufgaben.

2. Du sollst den Paket Manager deiner Distribution
verwenden solange es möglich ist.

Manchmal kann man das Installieren von Programmen aus den
Quellen nicht vermeiden. Aber wenn man den Paket Manager seiner
Distribution verwendet um Software zu installieren, hat man den
Vorteil, dass man die Pakete leicht installieren und wieder entfernen
kann. Das ist einer der größten Stärken von Linux überhaupt.

3. Du sollst ein teil der Community sein.

Gebe frei zurück, was du frei bekommen hast.
Biete Hilfe und Unterstützung an, wann immer du kannst.

4. Du sollst die Dokumentationen und die Man-Pages lesen.

Lese immer die Dokumentation.
Die Leute schrieben die Dokumentation in der Hoffnung
deine Fragen vorzugreifen und im voraus zu beantworten.

5. Du sollst das vorhandene Support System benutzen.

Zu Linux zu wechseln kann sehr hart sein. Es kann sehr
frustrierend sein, aber da draußen gibt es eine Menge
Leute die dir helfen wollen. Lass sie dir helfen.

6. Du sollst suchen.

In den meisten Fällen ist deine Frage oder dein Problem schon
mal aufgetaucht. Versuche die Antworten zu finden bevor du
dieselbe Frage nochmal stellst.

7. Du sollst erforschen.

Linux eröffnet dir eine neue Welt mit ungeahnten Möglichkeiten.
Probiere soviel du kannst aus.

8. Du sollst die Kommando Zeile benutzen.

Ganz besonders wenn es ans konfigurieren geht. Benutze die
grafischen Programme um dein System zum laufen zu kriegen,
aber kenne die Befehle in der Kommando Zeile auch. In vielen
ist die Kommando Zeile der einzige Weg spezielle Einstellungen
vorzunehmen.

9. Du sollst nicht versuchen Windows neuzuerfinden.

Linux war nie als ein Windows Klon gedacht. Es ist anders.
Lerne die unterschiede zu schätzen.

10. Du sollst nicht aufgeben.

Ich habe mehrere Distributionen ausprobiert, bis ich eine
gefunden hatte die meinen Bedürfnissen am besten entspricht.
Ich hab viele Programme ausprobiert bis ich welche gefunden
hatte die meinen Ansprüchen genügten (amarok, xmms, beep,
mpd, exaile für Musik – azureus, ktorrent, deluge für Bittorrents).
Und vergesse niemals, dass wenn dir ein Programm nicht gefällt,
steht es dir frei es nach deinen Wünschen anzupassen.

Übersetzt von mir, das Original ist auf Linux Brain Dump. Meine Meinung dazu:

Hut ab vor der Geduld, aber Recht hat er, ich bin da meistens kürzer angebunden und fasse es auf zwei Gebote zusammen:

1. RTFM

2. STFW

Ansonsten STFU.

;)

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. […] 10 Linux-Gebote für Neulinge: – Original – Übersetzt von Zappis Welt – Viel Spaß beim lesen 1. Du sollst nicht als root eingeloggt […]

  2. AMEN =)

  3. Diese Aufzählung könnte man ständig erweitern, da es immer wieder neues an Linux zu Entdecken gibt.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: