Bis das der Tod euch scheidet

Dienstag 15 Januar. 2008 um 11:09 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Gott, Kultur, Kurz und Gut, Meine Meinung!, Prosa, Terrorismus, Umgang, Verlorene Menschen, wunderbare Welt | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Eheschliessungen sind heutzutage ja nicht mehr zwingend für die Ewigkeit. Der allseits bekannte Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ hat bei leider sehr vielen Ehen nur noch symbolischen Character, denn Dank des Scheidungsgesetzes und der Bestechlichkeit des Vatikan kann jede Ehe geschieden und annulliert werden; so als wäre nichts gewesen. Jeder kann nach einer Scheidung sein Leben leben und brauch seine/n Ex nie wieder zu sehen, wenn er/sie nicht will….

Jede/r … ?

Nein, eben nicht!
Wenn Kinder im Spiel sind, dann ist man auf Ewig dazu verdonnert Kontakt zu seinem ehemaligen Partner zu halten und sich seine/ihre Nettigkeiten bieten lassen zu müssen. Dann hat der Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ wieder Gültigkeit.

In Ewigkeit Amen
Euer geschmacksfrage

Advertisements

Wie kommt das Rot in das Bild Logo

Freitag 26 Januar. 2007 um 10:47 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Prosa, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Eine interessante Frage die mein Kollege da heute stellte, um darauf hin gleich seine Theorie. Nach seiner Überzeugung hängt das Rot von der Blutrünstigkeit der Beiträge ab. Ziemlich langweilig die Erklärung. Also habe ich eine eigene gefunden:

Das Rot in das Bild Loge kommt durch die Gesichtsfärbung eines echten ausgebideten Journalisten den die Geschäftsleitung seit Jahren gefangen hält. Diesen armen Opfer des Springer-Clans werden alle Beiträge zum Korrekturlesen vorgelegt, und je nach Färbung des Gesichts des Gefangenen werden die Beiträge dann freigegeben. Beiträge, die von den Gefangen für gut befunden werden, werden umgehehend gelöscht, und der Autor wird fristlos gekündigt. 

Sie ergibt sich der ewigen Liebe

Dienstag 26 Dezember. 2006 um 23:15 | Veröffentlicht in Prosa | Hinterlasse einen Kommentar

Ab und zu sollte man auch mal etwas für die Seele tun, warum nicht deutsche Prosa lesen….

Liebe, die du mich zum Bilde
Deiner Gottheit gemacht hast,
Liebe die du mich so milde
Nach dem Fall hast wieder bracht,
Liebe dir ergeb ich mich,
Dein zu bleiben ewiglich.

Liebe, die du mich erkoren,
Eh, als ich geschaffen war,
Liebe, die du Mensch geboren
Und mir gleich wardst ganz und gar.
Liebe, dir ergeb ich mich,
Dein zu bleiben ewiglich.

Liebe, die für mich gelitten
Und gestorben in der Zeit,
Liebe, die mir hat erstritten
Ew`ge Lust und Seligkeit.
Liebe, dir ergeb ich mich,
Dein zu bleiben ewiglich.

Continue Reading Sie ergibt sich der ewigen Liebe…

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.