Kurze Unterbrechung der Funkstille (Update)

Mittwoch 8 Juli. 2009 um 9:53 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Kein Pinguinbild, Meine Meinung!, Rassismus, Unterwegs | 2 Kommentare

Aus Zeitgründen hatte ich jetzt ziemlich lange nichts mehr geschrieben. Seitdem unser zweites Kind da ist, und dabei auch wieder die Liebe zum Musik machen wiedergefunden habe, bleibt für das Schreiben keine Zeit mehr, ohne die Familie mehr als nötig zu belasten.

Es gibt nur einen Grund warum ich mich zurück melde, die Piraten Partei. Zur Europawahl von mir, und nicht nur mir, als neuer Hoffnungsträger entdeckt.
Mit einen stringenten Kurs in Sachen Urheberrecht und Bürgerrechte verfolgen sie eine Linie, die mir auch immer mehr am Herzen liegt, da die etablierten Parteien leider immer mehr vergessen, dass der Bürger auch und gerade Rechte gegenüber den Staat haben muss um sich selber vor Willkür und Staatsterrorismus zu schützen. Als Angriff gegen die Bürger verstehe ich den großen Lauschangriff, Biometrische Pässe und Ausweise, die Online Durchsuchung und nicht zuletzt das Zugangserschwernisgesetz.

Seit dem letzten Wochenende, als so seit dem Bundesparteitag der Piraten hat sich das Bild für mich grundlegend geändert. Mit der Wahl eines historisch wohl ziemlich unbedarften Bodo Thiesen (vorsichtig ausgedrückt) als stellvertrender Schiedsrichter hat sich die PP ein mächtiges Ei ins Nest gelegt, was zu mächtig viel Dünung auf den Meer führte. Wie soll die Partei damit umgehen ist die Frage die auftaucht?

Das einfachste wäre den Kollegen einfach vor die Tür zu setzen, immerhin ist er schon verwarnt worden, was ihn aber nicht daran hindert patzig auf eventuelle Anfragen zu reagieren, was mir wiederum klar macht, dass er keinen Millimeter von seiner Meinung abgewichen ist. Bei allen Wunsch nach Meinungsfreiheit, dürfen solche Meinungen innerhalb der PP einfach nicht geduldet werden, weil sie einfach nicht den Tatsachen entsprechen und zusätzliche Kommentare von Herrn Thiesen zeigen auch, dass eine gute Portion Rassismus dahinter steckt.

Wenn es nun eine Meinung eines einzelnen Wäre, aber es sieht für mich so aus, als ob da noch mehr sind die so denken. Mit solchen Leuten an Bord macht sie die ganze Besatzung unglaubwürdig und läuft Gefahr von den rechten Lager unterwandert zu werden. Wenn die PP glaubhaft bleiben will, darf sie weder rechte noch linke Extreme auch nur im Ansatz zulassen. Da geh ich auf jedenfall nicht mit Herrn Seipenbusch konform.

UPDATE: Der Herr Seipenbusch hat ein Interview bei der Sendung mit den Internet gemacht, indem er sich deutlich davon distanziert. Na also geht doch. :)

Danke an damax für den Hinweis.

Dann kommt da noch der oberpeinliche Kommentar zur Wirtschaftskrise der auf den BPT verbrochen wurde.
Leute, nun mal im Ernst, das ist Stammtischgeschwafel. Natürlich würde der Kleine Bürger das gerne sehen, wenn die Banken reihenweise an den Klippen der Spekulationsblase zerschellen, aber wem wäre damit geholfen?
Eben, niemand. Der Zusammenbruch kommt noch früh genug, wenn er denn kommt, aber dann lieber kontrolliert.

Nach diesen Wochenende sieht die Piraten Partei für mich eher aus wie eine FDP mit segeln und ein paar Haken am Ruderkreuz. Es wird Zeit das die Piraten da ganz eindeutig Position beziehen, vor allem gegen Faschismus und Rassismus. Solange das nicht passiert laufen sie wirklich Gefahr von rechts, oder von mir aus auch links, außen gekapert zu werden.

Ein bisschen Musik zum Wochenende

Freitag 25 Januar. 2008 um 18:14 | Veröffentlicht in Musik, Unterwegs, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , , ,

Andy McKee ist den meisten im Netz durch das Video Drifting, welches vor knapp einen Jahr die Runde durch das Netz machte. Nun ist so, dass Andy McKee, von dem ich mir inzwischen auch die CDs und die DVD besorgt habe (nicht gesaugt, sondern gekauft), einige Vorbilder hat. Mit einen seiner Vorbilder, Don Ross, ist er gerade auf Tournee und kommt im Juni auch in Deutschland vorbei. Als kleinen Appetit Happen gibt es eine wirklich wunderschöne Version des Songs Dolphin geschrieben von Mike Marshall. Also zurücklegen und entspannen. Jeder für sich ist schon Spitze, beide zusammen sind so gut wie nicht zu schlagen.

Mit ein bisschen Glück kommen sie auch nach/um Hamburg, denn bis jetzt stehen nur Auftritte in der südlichen und östlichen Hälfte auf den Programm.

Alaska Trip für Committer

Freitag 14 Dezember. 2007 um 7:44 | Veröffentlicht in Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Ehrenamtlich zu arbeiten ohne dafür Geld zu erwarten ist und bleibt eine noble Geste. Einer von den vielen Menschen die aus Spaß an der Freude und einer riesen Portion Idealismus ein Großteil ihrer Freizeit Opfern ist Martin Wilke.

Martin Wilke, alias Miwi, ist Committer für FreeBSD und in dieser Funktion auch als das Tier bekannt, weil niemand mehr Pakete für FreeBSD bastelt als er und dies auch noch bei stabil bleibender Qualität. Auch bei ganz viel Idealismus ist irgenwann der Akku ein alle und sollte besser Aufgeladen werden bevor man anfängt auszubrennen. Miwi würde gerne Urlaub machen fern ab jeglicher Zivilisation um ein Mal richtif abschalten zu können. Sein Wunsch viel auf Alaska. Allerdings gibt es da ein Problem, die finanziellen Mittel sind ziemlich knapp bei Miwi, weil der Miwi nicht aleine lebt und dazu auch noch zwei Kinder zu Hause rum rennen hat.

Damit Miwi sich auf seinen Trip nach Alaska machen kann brauch er ein bisschen Geld von anderen (so 2000,-EURO sollten reichen). Wer also OpenSource nutzt, Schlimmstenfalls unter einer MIT/BSD Lizenz und Nachts nicht einschlafen kann, weil er mit den geklauten Code Millionen macht und die Entwickler am hungertuch nagen, soll auf Miwi Seite gehen und den PayPal Button benutzen. Ich weiß nicht ob es dem Gewissen hilft, aber den Miwi hilft es auf sicher.

Via Grunix, F¡XMBR und natürlich Miwi.

Ärger mit der Postbank -UPADTE-

Donnerstag 6 Dezember. 2007 um 10:45 | Veröffentlicht in Alltag, Betrug, Datenschutz, Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Freundschaft, Hamburg, Norderstedt, Umgang, Unterwegs | 17 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Alle Namen geändert aber die original Unterlagen liegen mir vor:

Toby war Girokonto-Kunde bei der Postbank. Eines Tages erhielt Toby einen Verrechnungsscheck über 6000€ per Post und ging damit zu seiner Postbankfiliale in Norderstedt-Mitte, im Norden von Hamburg, um diesen dort zur Prüfung der Deckung und Gutschrift auf seinem Konto abzugeben. Die freundlichen Mitarbeiter vor Ort nahmen den Scheck entgegen und bearbeiteten ihn entsprechend. Als Toby eine Woche später das Geld immer noch nicht auf seinem Konto sehen konnte, fragte er im Onlinebanking-Portal schriftlich bei seiner Postbank an:
Hallo, ich habe vor rund einer Woche einen Scheck zur Verrechnung über 6000€ zur Gutschrift auf meinem Konto eingereicht. Leider ist das Geld nach wie vor nicht auf meinem Konto verbucht, bitte informieren sie mich wann ich über mein Geld verfügen kann.
Am nächsten Morgen die Überraschung, Tobis Konto war gesperrt und seine EC Karte wurde am Automaten eingezogen. Am Schalter erfuhr Toby das sein Konto gesperrt wurde, man aber nicht wisse warum. Toby solle sich bis zum nächsten Tag gedulden und dann wiederkommen. Als Toby am darauf folgenden Tag wieder am Schalter stand und fragte bekam er nur ein Schulterzucken und man meinte er solle warten bis er angeschrieben würde. Ziemlich sauer sagt Toby am Schalter dann, etwas lauter, sagen sie mir jetzt endlich warum sie mir mein Konto gesperrt haben!
Da kam ein netter Postbankmitarbeiter und bat Toby zur Seite: Ich darf ihnen das eigentlich gar nicht sagen aber ihr Konto ist gesperrt weil etwas mit dem Scheck nicht stimmt. Sofort ging Tobi zur Polizei und schilderte den Fall, dort nahm man sofort eine Anzeige auf und gab Tobi eine Bestätigung hiervon mit dem Hinweis das damit sein Konto in aller Regel wieder geöffnet würde; diese Bestätigung gab Tobi bei der Postbank ab und wurde wieder gebeten auf Post zu warten. 10 Tage und 5 weitere Besuche bei der Postbank später bekam Tobi dann endlich Post: Wir haben ihr Konto wegen Unregelmäßigkeiten im Zahlungsverkehr gekündigt. Das war alles was in diesem Brief stand, mehr Informationen bekam Tobi auch die folgenden 4 Wochen nicht. Die Mitarbeiter der Postbank in der Filiale Norderstedt-Mitte waren genauso ratlos und voller Unverständnis (Denn Tobi war schon seit Jahren ein normaler und zuverlässiger Kunde der Postbank. Sein Dispo war nie ausgereizt oder überzogen und auch sonst gab es keine Beanstandungen seitens der Postbank.) wie Tobi, konnten ihm aber auch nicht helfen. Also musste Tobi bei einer anderen Bank ein neues Konto eröffnen…. aber ups, keine Bank wollte Tobi mehr ein Konto geben! Es hieß immer nur: Es tut uns leid, wenden sie sich bitte an die Postbank. Ein sehr guter Freund eröffnete dann schnell ein Konto für Tobi aber in der Zwischenzeit musste Tobi ja weiterhin seine Rechnungen bezahlen. Also ging Tobi zur Postbank und überwies seine Rechnungen per Bareinzahlung, wofür die Postbank 8€ Gebühr berechnet. Eine dieser Bareinzahlungen belief sich über 525€, Tobis Miete. Doch jetzt ging es wieder los; Tobis Mietzahlung kam beim Vermieterkonto nicht an? Zum Glück konnte Tobi die pünktliche Bareinzahlung seinem Vermieter Nachweisen, so das dieser keinen weiteren Ärger machte. Zurück bei der Postbank füllte man dort einen Nachforschungsantrag aus und meinte das sich das sehr schnell klären würde. In den folgenden 4 Wochen ging Tobi noch 9 mal zur Postbank um nichts zu Erfahren, er bekam auch keinerlei Schreiben oder Rückrufe von der Postbank. Da platze einem der freundlichen Mitarbeiter in der Filiale Norderstedt-Mitte der Kragen und er füllte für Tobi eine Reklamation / Beschwerde aus, die er direkt an die Postbank-Zentrale faxte. Einen Tag später bekam Tobi, nach nunmehr 32 Tagen, endlich einen Rückruf von einer Mitarbeiterin der Postbank in Hamburg. Es tut uns sehr leid Herr Tobi, wir wussten nicht wie wir sie erreichen können. Da ist Tobi laut geworden: Sind sie zu blöd zum Lesen? Auf dem Nachforschungsantrag steht meine Adresse und meine Telefonnummer! Es wurde leise am Telefon bis diese Dame sagte: Oh, das stimmt. Tobi fragte nun warum die Bareinzahlung nicht ausgeführt wurde bekam aber nur ein ich weiss es auch nicht als Antwort. Ich kann ihnen aber ihr Geld sofort zurück schicken, auf welches Konto bitte? Als Tobi ihr erklärte das er kein eigenes Konto mehr hat (Grund siehe Oben), meinte die Dame: Dann geht das nur per ZZV aber das kostet sie jeh 50€ satte 6,50€ Gebühr……. Also gab Tobi ihr eine Kontonummer eines Freundes um sein Geld wieder zu bekommen.

Soweit bis heute, mal sehn was da noch so kommt.

Euer geschmacksfrage

Nachtrag: Tobis Vermieter, die ihn seit 9 Jahren als sehr zuverlässigen Mieter schätzen und kennen riefen auch bei der Postbank an um bei der Klärung zu Helfen. Ihnen wurde, nachdem Tobi sein Geld auf das Konto seines Freundes überwiesen bekam am Telefon OHNE JEDE VERIFIZIERUNG der Person, erzählt das sie das Geld selbstverständlich auf ihr Mietkonto überwiesen bekommen. Nicht nur Tobi fragt sich wie die Postbank das jetzt machen will? Tobi hat sein Geld sofort von seinem Freund bekommen und hat es seinen Vermietern in bar gegeben. Wie die Postbank nun wieder dazu kommt, am Telefon einer ihr unbekannten Person eine solche Überweisung zu zu sagen, zumal sie das Geld einen Tag zuvor bereits auf Tobis Anweisung hin überwiesen haben, bleibt derzeit unbeantwortet  – Es tut uns leid, die zuständige Mitarbeiterin ist jetzt eine Woche im Urlaub– So die Aussage der Postbank!

Kfz Zulassungswillkür im Kreis Segeberg?

Freitag 21 September. 2007 um 21:51 | Veröffentlicht in Alltag, Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Lustiges, Norderstedt, Unterwegs, Versicherungen, wunderbare Welt | 1 Kommentar

Ab und zu kommt es im Leben vor das man ein Auto zulassen möchte. Also stellt man alles nötige an Dokumenten zusammen um das Auto der Wahl im eigenen Landkreis zulassen zu können. Was braucht man denn dafür so…. Kfz Brief, evtl. den alten Kfz Schein, TÜV & AU Bescheinigung, den Personalausweis und nicht zu guter letzt Geld und eine Bankverbindung. (Denn seit 01.05.2007 will das Finanzamt die dann fällige Kfz Steuer direkt vom Bankkonto abbuchen.) Ach und natürlich eine gültige Deckungskarte von der Kfz Versicherung, hätt ich doch fast vergessen. Also schnell den Versicherungsvertreter angerufen ob man die Deckungskarte abholen kann aber der lächelt am Telefon und sagt, das er sie schnell und fertig ausgefüllt per Fax rüber schickt. Und tatsächlich, knapp 40 Sekunden später rattert die Deckungskarte fix und fertig ausgefüllt aus dem Fax und man kann sich vollständig bewaffnet auf den Weg zur Zulassungsstelle (in diesem Fall die in der Oststrasse im hübschen Städtchen Norderstedt) machen. Ein fröhliches Liedchen auf den Lippen zieht man sich, gerade angekommen, eine Wartenummer auf das man bald aufgerufen wird und das Auto endlich auch eine Zulassung bekommt. „Ding Dong“ uhi das ging schnell, knapp 2 Stunden gewartet und schon dran :) wow…. 11 Wartende in 2 Stunden abgefertigt. Die wirklich freundliche Mitarbeiterin schnappt sich mit einem Lächeln die sorgsam mitgebrachten Dokumente und fängt fleissig an auf ihrer Tastatur die erforderlichen Daten einzugeben. Doch was ……. „Es tut mir leid aber ich darf eine gefaxte Deckungskarte nicht annehmen! „Ähhhmmm keine Info vorher am Telefon, kein Aushang in der Zulassungstelle oder im Warteraum, keine Info auf der Website. ? . ? . Also fragt man freundlich wo denn das Problem mit der gefaxten Deckungskarte sei und bekommt folgende IMHO etwas merkwürdige Antwort:“ Wir nehmen keine Fax-Deckungskarten an weil dabei die Wahrscheinlichkeit zu hoch ist, das diese manipuliert werden. Aber wenn sie mit einer Originalen oder Email Deckungskarte wiederkommen könnten, dann lasse ich ihr Kfz selbstverständlich zu.“ Uhi denkt man sich, da frag ich doch mal genauer nach:“ Email-Deckungskarte?… Also eine Deckungskarte per Email erhalten und dann ausgedruckt?“ Die immernoch freundliche Mitarbeiterin:“ Ja genau, da diese Kopie der Deckungskarte dann ja als PDF Dokument bei ihnen ankommt, ist sie fälschungssicher und wird von uns Akzeptiert.“ Am besten man erspart sich die dann fast zwangsläufigen Lachkrämpfe die zumindest bei mir sicher den Weg durch meine Lachmuskeln finden :D

Also fragt man freundlich ob das eine neue Arbeitsanweisung oder gar eine behördliche Anordnung sei …. aber vorsicht, folgende Antwort könnte einem das Lachen vermiesen: „Das ist nicht bei jeder Zulassungsstelle hier im Kreis so, einige nehmen auch gefaxte Deckungskarten an aber wir hier nur Originale oder die die sie per Email erhalten haben. Immerhin handelt es sich dabei um ein Dokument und wir wollen den Mißbrauch damit vorgreifen.“

Nach insgesamt 3 Stunden, wieder zu Hause angekommen und natürlich ohne Zulassung, ruft man dann doch ganz leicht genervt seinen Versicherungsvertreter an um ihm vom soeben erlebten zu erzählen. Völlig fassunglos und voller Unverständnis entschuldigt sich dieser und verspricht noch am Abend das ausgefüllte Original vorbei zu bringen. Er meinte noch das er in seinen 15 Jahren als Versicherungsmakler so eine „Willkür“ noch nicht erlebt hat und frage, als es langsam wieder lustig wurde…. „Du sag mal, seit wann kann man keine PDF mehr bearbeiten?“

Heute erlebt, euer geschmacksfrage

Gerade bei ebay

Dienstag 18 September. 2007 um 12:42 | Veröffentlicht in Alltag, Auto, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Lustiges, Umgang, Unterwegs, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Ein guter Freund hat mich vor kurzem gebeten für ihn bei ebay einige Artikel zu versteigern und mich um den regelgerechten Ablauf zu kümmern. Also hab ich mich hingesetzt und die Artikel für ihn eingestellt. Seither komm ich aus dem Lachen und Kopfschütteln nicht mehr raus:

1. Artikel:

  • Artikelmerkmale – Auto-Reifen
  • Zustand: Gebraucht
  • Geschwindigkeitsindex: V: bis 240 km/h
  • Reifenspezifikation: Winterreifen
  • Herstelldatum laut DOT: 3905
  • Breite: 225
  • Reifenhersteller: Michelin
  • Querschnitt: 60
  • Zollgröße: R16
  • Tragfähigkeitsindex: 102
  • Sie bieten hier auf 4 gebrauchte Markenwinterreifen:
    Michelin Pilot Alpin
    225/60/16 102V
    DOT 3905
    Profiltiefen 5 & 7 mm
  • Von Privat, ohne Garantie oder Gewährleistung!
    Nur an Selbstabholer!
    Bezahlung bei Übergabe!

Hier die Fragen, die mir dazu gestellt wurden:

Hallo, wie teuer ist der Versand?

Guten Tag, warum geben sie die Versandkosten nicht mit an?

Sind die Reifen auch im Winter zu gebrauchen? Wissen sie wie lang der Bremsweg mit diesen Reifen ist?

Welchen Lochkreis haben die Räder und wie groß ist die Einpresstiefe?

Aber diese Frage hier hat mich vom Stuhl gehauen:

Hallo ***** Kann ich diese Reifen auch auf meinem Motorrad benutzen?

2. Artikel

  • Artikelmerkmale – Auto-Felgen
  • Felgentyp: Aluminiumfelge
  • Felgenhersteller: Rial
  • Zollgröße: 14 Zoll
  • Felgenbezeichnung des Herstellers: Rial Flair
  • Artikeleigenschaft: Gebraucht
  • Sie bieten hier auf 4 gebrauchte Markenfelgen:
    Rial Flair
    z.B. für Fiat Punto
    185/45/14
  • Von Privat, keine Garantie, keine Gewährleistung!
    Nur an Selbstabholer!
    Bezahlung bei Übergabe!
    Die Felgen wurden 2003 hergestellt.
  • Die Winterreifen die gerade drauf sind haben folgende Profiltiefen: 2x 3mm & 2x 7mm; daher habe ich sie nicht mit angeboten aber wenn sie jemand zusammen mit den Felgen haben möchte, für 20€ zzgl. zum Versteigerungspreis geb ich sie mit.. ansonsten werden hier nur die Felgen angeboten! Eine der Felgen hat eine andere Mittelabdeckung!

Hier die Fragen zu diesem Artikel:

Würde gerne wissen ob ein gutachten zu diesen felgen gibt und wenn ja für welche Fiat Typ´s sie sind mfg **********

Haben sie ein Foto? Wie alt sind die Felgen?

Sind die Felgen rund?

Hallo, kann ich die Felgen auch auf meinem Golf benutzen?

Welche Farbe haben die Räder?

Kosten die Felgen nun doch 20€ oder wie soll das jetzt mit der Versteigerung funktionieren? Ebay hat für sowas den SOFORTKAUF eingeführt, unglaublich!

geschmacksfrage

Da fährt es, unser Auto der nahen Zukunft – Loremo –

Montag 10 September. 2007 um 11:21 | Veröffentlicht in Auto, Unterwegs, Video, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Und er fährt doch.
Allen Unkern zum trotz fährt der Loremo und das mit Motor ;)

Bringt ihn auf den Markt, ich will ihn haben!

geschmacksfrage 

Höllenfeuer

Samstag 4 August. 2007 um 0:36 | Veröffentlicht in Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

Ein schönes Höllenfeuer Foto, vielleicht gefällt es ähnlich gut, wie das Foto von Jolly Rogers.

Bienensterben goes Pop

Dienstag 3 Juli. 2007 um 21:53 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Unterwegs, Video, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Und ich empfinde das nicht mal als schlimm. Ich finde es sogar wichtig, nachdem ich mich auch schon über die Ignoranz der Entscheider zu den Thema aufgeregt habe, wenn das Thema auch so aufbereitet wird, dass es auch einer breiteren Bevölkerungsschicht zugänglich wird. Also hier das Video von Bella Luca und Dr. Eso.

Und weil man den Liedtext so schlecht versteht, hier noch mal der Text:

Wissenschafter, Wissenschafter, wissen es nicht; nein ihr wisst nicht, was passiert; Milliarden kleiner Honigbienen werden vermisst, nein, sie haben sich nicht verirrt!

Wissenschafter, Wissenschafter, wisst ihr denn nicht? Habt ihr vergessen, wer euch führt?
Ihr schickt die kleine Honigbiene in den Krieg, damit sie Sprengstoff Euch aufspürt.“

Und wer bestäubt jetzt die Äpfel? Und die Kirschen? Und die Kartoffeln? Und die Tomaten?!“

Bitte, bitte Biene komm zurück!
Bitte, bitte Biene komm zurück!
Wir schicken dich auch nicht mehr in den Krieg!
Bitte, bitte Biene komm zurück!

Wissenschafter, Wissenschafter, wisst ihr denn nicht, dass jedes Bienchen Frieden will? Ihr schickt sie in den Krieg Eurer Finanzgenies, und auf den Wiesen wird es still.

Wissenschafter, Wissenschafter, habt ihr sie noch? Habt ihr noch Vögelchen im Kopf? Wir schicken euch ein Stücken unserer Phantasie,
damit die Biene wiederkommt.

Dann bestäubt sie die Blumen. Und die Bäume. Und die Tiere. Und die Menschen.

Bitte Bitte bitte Wissenschaft,
Bitte bitte gebt doch endlich acht!
Ich bin über Eure Wissenschaft empört, ich hoffe dass euch dieses lied betört.

Bitte, bitte Biene komm zurück!
Bitte, bitte Biene komm zurück!
Wir schicken dich auch nicht mehr in den Krieg!
Bitte, bitte Biene komm zurück!
Du bringst uns nicht nur Honig sondern Glück!
Bitte, bitte Biene komm zurück!
Bitte, bitte Biene komm zurück!

Alles das ist auch auf den Blog der Initiative Rettet die Biene zu finden.

Petition: Kein ISO Standard für Microsoft

Sonntag 1 Juli. 2007 um 0:02 | Veröffentlicht in Community, Der ganz normale Wahnsinn, Unterwegs, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Und mal wieder eine kleine Petition die aber nicht unwichtig ist. Diesmal geht es um den Schrottreifen XML Standard den Microsoft gerne als ISO Standard sehen würde. Mal abgesehen das eigentlich alles was von MIcrosoft kommt in irgendeiner Form Evil ist, hat der Möchtegern Standard von Microsoft auch jede menge, wie sollte es anders sein technische Fehler. Ich zitiere hier mal von der Petitionsseite:

Es gibt schon eine Norm ISO26300, auch Open Document Format (ODF) genannt: eine doppelte Normung erhöht die Kostenbelastung für Wirtschaft, Regierungen und Bürger;
Es existiert keine belegte Implementierung der OOXML Spezifikation: Microsoft Office 2007 unterstützt ein Derivat von OOXML, aber kein Dokumentformat, das mit der Spezifikation übereinstimmt;

In dem Spezifikationsdokument fehlen Informationen, zum Beispiel wie ein autoSpaceLikeWord95 or ein useWord97LineBreakRules funktioniert;

Mehr als 10% der Beispiele in der Spezifikation sind nicht XML-valide;

Es ist nicht garantiert, dass jeder eine Software schreiben kann, die vollständig die OOXML Spezifikation erfüllt, ohne sich einer Patentbedrohung und Lizenzverpflichtungen auszusetzen;

Die Spezifikation verletzt andere ISO Normen, wie zum Beispiel ISO 8601 (Darstellung von Datum und Uhrzeit), ISO 639 (Namen- und Landerkürzel) oder ISO/IEC 10118-3 (Kryptographischer Hash);

Es ist ein Fehler im Tabellenkalkulationsformat, welches ein Einfügen eines Datum vor dem Jahr 1900 unmöglich macht: diese Fehler betreffen sowohl die OOXML Spezifikation als auch Software-Produkte wie Microsoft Excel 2000, XP, 2003 oder 2007.

Die Norm wäre nicht aus der versammelten Erfahrung und Expertise von allen interessierten Kreisen (z.B. Produzenten, Verkäufer, Käufer, Nutzer und Regulierern) gespeist sondern nur durch Microsoft allein.

    Also nix wie los in die Petition eintragen. Sollen die Herr und Frau-Schaften in Redmond und Dublin doch sich ihren Schrott dahin stecken wo noch nie ein Stück Code geschrieben wurde. Bis jetzt haben immerhin schon 14.045 Leute sich in die Petition eingetragen (Stand 00.00 01.07.2007).

    Nächste Seite »

    Bloggen auf WordPress.com.
    Entries und Kommentare feeds.