Bis das der Tod euch scheidet

Dienstag 15 Januar. 2008 um 11:09 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Gott, Kultur, Kurz und Gut, Meine Meinung!, Prosa, Terrorismus, Umgang, Verlorene Menschen, wunderbare Welt | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Eheschliessungen sind heutzutage ja nicht mehr zwingend für die Ewigkeit. Der allseits bekannte Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ hat bei leider sehr vielen Ehen nur noch symbolischen Character, denn Dank des Scheidungsgesetzes und der Bestechlichkeit des Vatikan kann jede Ehe geschieden und annulliert werden; so als wäre nichts gewesen. Jeder kann nach einer Scheidung sein Leben leben und brauch seine/n Ex nie wieder zu sehen, wenn er/sie nicht will….

Jede/r … ?

Nein, eben nicht!
Wenn Kinder im Spiel sind, dann ist man auf Ewig dazu verdonnert Kontakt zu seinem ehemaligen Partner zu halten und sich seine/ihre Nettigkeiten bieten lassen zu müssen. Dann hat der Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ wieder Gültigkeit.

In Ewigkeit Amen
Euer geschmacksfrage

iGoogle nervt

Samstag 8 September. 2007 um 12:01 | Veröffentlicht in Alltag, Kurz und Gut | 3 Kommentare

Vor allem wenn man mit den Firefox einen Feed  abbonieren will. Neben Liferea als lokalen Feed-Reader benutze ich eben auch, nach einigen herum testen, den Google-Reader. BlogLines ist zwar auch recht hübsch, allerdings fehlt dem das eine oder andere Feature, was den Google-Reader für mich zu den zur Zeit besseren macht.

In letzter Zeit, wenn ich einen Feed abonnieren möchte, gibt es nach dem klicken auf Google-Reader nur noch die Möglichkeit den Feed mit iGoogle zu abonnieren. Der iGoogle ist zwar ganz hübsch, aber um 100+ Feeds zu verwalten ist er schlicht und ergreifend unbrauchbar. Wie kann man denn  dafür sorgen, dass der Google-Reader sich wie gewünscht den Feeds annimmt?
Die Lösung habe ich, wie so oft, in den weiten des Wild Wild Web zu finden. Diesmal in Newsgroup Goolge Reader Help.

Im Firefox in der URL Leiste about:config eingeben.
Dort nach browser.contentHandlers.types.2.uri suchen.
Den Wert http://fusion.google.com/add?feedurl=%s in http://www.google.com/reader/view/feed/%s ändern und schon meldet sich nach einen Neustart der Google-Reader wieder, wenn man einen Feed abonnieren will.

Mir gefällt allerdings die alte Lösung mit der Auswahl zwischen iGoogle und Google-Reader allerdings immer noch besser.

Internet is for Pron

Donnerstag 6 September. 2007 um 18:25 | Veröffentlicht in Community, Kurz und Gut, Linux, Lustiges | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt Theorien die besagen, dass das Internet ohne Pronografie gar nicht existieren würde und das die meisten User im Internet nur wegen Pron unterwegs sind. Da ja Microsoft Windows nun inzwichen als sehr sehr wackeliger Kanditat in Sachen Sicherheit gilt, schwenken wohl auch immer mehr Prono Konsumenten auf alternative Betriebsysteme um. Einen Beleg gibt es dafür im Bugzilla von Gnome. Bugzilla wird dafür genutzt um gefundene Bugs zu melden und zu verwalten. Der Bug beschreibt den Crash von Totem, wenn man ein mpg nach den anderen öffnen will. Der Backtrace ist soweit nicht sehr spannend, da leider keinerlei Debuggung Symbols zu sehen sind. Interessanter ist da schon der Inhalt von der Datei .xsession-errors den er mit postete, hier ein kleiner Auszug davon:

xterm -e mplayer /home/tom/Video/aroma milk lactating preg pron.movstarting
xterm -e mplayer $URL$
xterm -e mplayer /home/tom/Video/aroma milk lactating preg pron.movstarting
xterm -e mplayer $URL$
xterm -e mplayer /home/tom/Video/Paola Rey – Little Miss Innocent.mpgstarting
xterm -e mplayer $URL$

Wir sehen also, Pron ist auch der Motor der Open Source Bewegung. ;)

Altersvorsorge oder wie realitätsfremd kann Werbung sein

Freitag 24 August. 2007 um 0:10 | Veröffentlicht in Dumme Welt, Hartz IV, Haushalt, Kurz und Gut, Meine Meinung! | 4 Kommentare

Die R&V Versicherungen werben seit einiger Zeit mit TV-Spots für ihre Modelle der privaten Altersvorsorge mit dem Slogan: „Millionen von Deutschen stehen auf einem Bein, weil sie das Standbein der Altersvorsorge vergessen haben.

Offen gesagt kotzt mich dieser Spot einfach nur noch an….
Warum? Weil millionen von in Deutschland lebenden Menschen nicht das Geld haben an eine private Altersvorsorge überhaupt zu denken. Hunderttausende von Kinder leben in Armut, unzählige Menschen wissen in diesem Land nicht, wie sie Zahnersatz oder so grundlegende Dinge wie Schulmaterial bezahlen sollen… und das obwohl sie täglich und fleissig arbeiten gehen. Millionen von Menschen in Deutschland haben Existenzängste. Unter diesen Voraussetzungen kotzt mich dieser TV-Spot einfach nur an.

geschmacksfrage

Linux Distribution zum Schnäppchenpreis

Samstag 4 August. 2007 um 19:05 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Kurz und Gut, Linux, Video | Hinterlasse einen Kommentar

Wer schon immer ohne viel Arbeit seine eigene Linux Distribution haben, ohne da unendlich viel Zeit, Geld und Nerven sollte Montag morgen gleich mal mit der Deutschen Bank kontakten, denn da gibt es zur Zeit Red Hat Aktien zum Schnäppchen Preis von 0,01 Euro das Stück. Und bei dem Preis ist das doch echt ein Schnäppchen oder?

Kann das sein, dass sich die US Börsen sich gerade in einer sensationellen Abwärtsspirale befinden? Denn via Fefe erreichte mich dieses Video von Jim Cramer wo er alle dazu auffordert sofort mit den Handel aufzuhören und irgend etwas vom Weltuntergang faselt und die Moderatorin richtig übel anpisst.

Grüne schützen unsere Verfassung..

Freitag 20 Juli. 2007 um 9:30 | Veröffentlicht in Überwachung, Datenschutz, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Kurz und Gut, Politik Kram, Schäuble, Stasi 2.0, Terrorismus | Hinterlasse einen Kommentar

Die „Grüne“ Claudia Roth hat mit ihrer Fraktion eine Aktion ins Leben gerufen, die man IMHO selten von Politikern geboten bekommt. Frei nach dem guten, alten Sprichwort „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“, handeln die Grünen NICHT! Wobei das Sprichwort wirklich nur auf Menschen anwendbar ist, da Krähen dies durchaus tun. Unter http://www.schnueffel-schaeuble.de/, macht das Bündnis 90 – Die Grünen gegen den Schnüffel-Schäuble mobil und versucht, dem Internetuser spielerisch die Gefahren des schäublischen Überwachungsstaates deutlich zu machen. Auch für mich ist es immer wieder erschreckend, wie blauäugig viele meiner Nachbarn und Bekannten über Schäubles Überwachungswahn denken. Ich höre immer wieder Sätze wie: „Ich habe doch nichts zu verbergen“ oder „Wenn der sagt, dass es wichtig ist, dann soll er doch“… Allerdings reichen 5 Minuten freundschaftlicher Diskussion, um diese Menschen zum Nachdenken zu bewegen.

Gefunden habe ich die Aktion der Grünen in einem Artikel der Netzeitung

Geschmacksfrage

Schäuble zum entspannen

Montag 16 Juli. 2007 um 1:20 | Veröffentlicht in Kurz und Gut, Schäuble, Video | 3 Kommentare

Es ist Montag morgen 1 Uhr 20. Ich will moch nicht mehr aufregen, ich will nur noch schlaf finden. Das geht aber nur, wenn ich enspannt bin. Da mit mir das gelingt, brauche ich was lustiges zum Schmunzeln. Und siehe da, Frontal 21 hat da ein paar lustige Szenen von den Wolfgang Schäuble zusammen geschnitten und in bester Xtra3 Art serviert.

Via DE:BUG.

Bürgermeister in Not

Samstag 26 Mai. 2007 um 21:29 | Veröffentlicht in Community, Kurz und Gut, Linux, wunderbare Welt | 2 Kommentare

Der von uns allen, na ja, von mir auf jeden Fall, geschätzte Bürgermeister von Karl-Tux-Stadt hat ein kleines Problem. Er hat ein Laptop auf den Schreibtisch liegen :D, allerdings ist bei dem Ding der IDE Controler in die Wicken gegangen :(. Es handelt sich dabei um ein Targa Visionary II bzw. P. Wenn jemand noch ein funktionsfähiges Board oder eine Kiste mit anderen defekten, bloß nur kein defektes Board, rumliegen hat, bitte beim Bürgermeister melden.

karl-tux-stadt.de » Hat vielleicht jemand…..?

Dell doch Geek-tauglich?

Samstag 26 Mai. 2007 um 9:24 | Veröffentlicht in Community, Kurz und Gut, Linux, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Angeblich gehört der Kauf und der Besitz von Dell Computern zu den absoluten do-nots, wenn man ein echter Geek/Nerd sein will. Aber nun kann man zumindest im Amiland schon einige ausgewählte Dell Home PCs und Laptops mit einen vorinstallierten Ubuntu 7.04 erwerben. Der Wegfall der Windows Steuer sorgt auch für eine etwas angenehmere  Preisgestalltung. Wann das auch in good ol‘ Europe angeboten wird, weiß ich noch nicht. Allerdings wäre ein Dell Laptop für mich erst dann wirklich interessant wenn ich mir sicher sein kann, dass der Geek/Nerd Status dadurch nicht verloren geht. ;)

Zeit Interview mit Jan Delay über den G8 Gipfel

Dienstag 22 Mai. 2007 um 18:11 | Veröffentlicht in Kultur, Kurz und Gut, Terrorismus, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Und Innenpolitiker beginnen wieder mit der Hatz nach linksradikalen Terroristen.

Das ist doch gut. Dann haben die Kids wieder Idole.

Dieser Aussage von Jan EißfeldtDelay ist eigentlich nicht mehr hinzuzufügen. Der Rest des Interviews ist ebenfalls recht unterhaltsam.

Via Professional Slacker.

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.