Bis das der Tod euch scheidet

Dienstag 15 Januar. 2008 um 11:09 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Gott, Kultur, Kurz und Gut, Meine Meinung!, Prosa, Terrorismus, Umgang, Verlorene Menschen, wunderbare Welt | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Eheschliessungen sind heutzutage ja nicht mehr zwingend für die Ewigkeit. Der allseits bekannte Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ hat bei leider sehr vielen Ehen nur noch symbolischen Character, denn Dank des Scheidungsgesetzes und der Bestechlichkeit des Vatikan kann jede Ehe geschieden und annulliert werden; so als wäre nichts gewesen. Jeder kann nach einer Scheidung sein Leben leben und brauch seine/n Ex nie wieder zu sehen, wenn er/sie nicht will….

Jede/r … ?

Nein, eben nicht!
Wenn Kinder im Spiel sind, dann ist man auf Ewig dazu verdonnert Kontakt zu seinem ehemaligen Partner zu halten und sich seine/ihre Nettigkeiten bieten lassen zu müssen. Dann hat der Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ wieder Gültigkeit.

In Ewigkeit Amen
Euer geschmacksfrage

Woher haben Religionen eigentlich ihren „guten Ruf“?

Donnerstag 6 September. 2007 um 12:03 | Veröffentlicht in Gott, Kultur, Rassismus, Terrorismus, Umgang, wunderbare Welt | 9 Kommentare

Nicht gleich losbashen, ich mein die Frage wirklich ernst und sie beschäftigt mich….
Woher haben Religionen ihren guten Ruf? Ich bin religionsfrei erzogen worden und bekam so die Möglichkeit mir meine ganz eigenen Gedanken zum Thema Religionen zu machen, meine eigenen Erfahrungen und Ansichten. Also schnappte ich mir neben der Bibel auch den Koran und einige Hinduschriften aber so richtig überzeugt hatte mich nichts davon, so das ich ohne Konfession blieb. Aber etwas was mir sehr aufgefallen ist, sind die Kriege die im Namen des Glaubens geführt wurden und werden, die Hexenverbrennungen, die Kreuzzüge, die Glaubenskriege im nahen Osten, in Irland … ja eigentlich überall auf der Welt. Angefangen von den Verfolgungen „Andersgläubiger“ im alten Ägypten über Christopf Columbus bis hin zu den Glaubenskriegen in Irland wie im nahen Osten. Ja selbst Hitler kämpfte im Namen seines Herren. Dabei beziehe ich mich absolut nicht auf eine Religion direkt; es ist mir dabei völlig egal ob die einen nun eine Kuh anbeten oder die anderen denken das wir alle von einer Muschel abstammen oder wieder andere daran glauben das Jungfrauen auf sie warten, Jesus über das Wasser wandelte oder Moses das rote Meer teilte. Ich verstehe nicht, wo der gute Ruf der Religionen her kommt. Ich gehe davon aus, das man überwiegend etwas Gutes bewirken muss um einen guten Ruf zu haben… was ist so hervorragend gut an Religion, das es diesen guten Ruf rechtfertigt?

Euer geschmacksfrage

SpinalTap is back!

Samstag 7 Juli. 2007 um 13:40 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Kultur, Musik, Video, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Heute Abend ist es soweit. SpinalTap werden ihrer Original Besetzung nach langer Zeit wieder zusammen beim Live Earth Konzert im Wembley Stadion London auftreten. SpinalTap sind in erster Linie durch die den Film SpinalTap bekannt geworden, der von Rob Reiner im Stil einer Dokumentation gedreht worden ist. Rob Reiner selber spielt den Filmer der die SpinalTap durch ihre Tour durch die USA begleitet und auch interviewt. Ein absolut sehenswerter Streifen, der auch in keiner DVD Sammlung fehlen sollte. Um SpinalTap ist ein gigantischer Kult enstanden, der sich sogar mit der ewigen Streitfrage beschäftigt ob es SpinalTap schon vor den Film gegeben hatte. Ich vermute, dass sie vorher nicht existierten wil mich da aber nicht festlegen und den Zorn der Gemeinde der SpinalTap Fans auf mich ziehen. Sie sind also wieder da. Und sogar Rob Reiner spielt bei den folgenden Video seine Rolle hervorragend.

Wer mehr von SpinalTap sehen will, sollte sich wirklich das Live Earth konzert heute abend antuen. Allerdings sollte man nicht damit rechen, das der Konzertverlauf bei SpinalTap einen normalen Weg nehmen sollte, wie zum Beispiel der Vorfall in Springfield zeigt:

Viel früher als ich bemerkten es All that Jazz und Spreeblick.

Zeit Interview mit Jan Delay über den G8 Gipfel

Dienstag 22 Mai. 2007 um 18:11 | Veröffentlicht in Kultur, Kurz und Gut, Terrorismus, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Und Innenpolitiker beginnen wieder mit der Hatz nach linksradikalen Terroristen.

Das ist doch gut. Dann haben die Kids wieder Idole.

Dieser Aussage von Jan EißfeldtDelay ist eigentlich nicht mehr hinzuzufügen. Der Rest des Interviews ist ebenfalls recht unterhaltsam.

Via Professional Slacker.

FSK goes Web 2.0 (Beta)

Sonntag 22 April. 2007 um 22:40 | Veröffentlicht in Hamburg, Kultur, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Völlig unbemerkt von der Weltöffentlichkeit ist etwas wunderbares geschehen. Das Freie Sender Kombinat in Hamburg hat seine endlich an moderne Bedürfnisse angepasst, und ein CMS installiert. Mal ein Blick auf die Verbesserungen:

Endlich gibt es aktuelle News auf der Seite, die auch für Aktive des FSKs ohne Programmierkentnisse zu bearbeiten sind. Das lässt darauf hoffen, dass die News dann auch mal öfter aktualisiert werden als in der Vergangenheit.

Dann läuft auf der nicht ganz rechten, oder überhaupt nicht linken, Seite ein Ticker, der anzeigt welche Sendung gerade aktuell läuft. Sehr praktisch. :) Ein negativ Punkt habe ich dabei schon gefunden: Wenn man auf den Link klickt, kommt man auf eine Seite, die eine kurze Beschreibung der Sendung liefert, falls vorhanden einen Link auf die Seite der Sendung anzeigt und anzeigt ob es einen Podcast zu der Sendung gibt, für Leute die nicht im Sendebereich wohnen. Und das mit den Podcast scheint nicht immer zu stimmen. Heute Nachmittag lief von 11.00 bis 15.00 Uhr eine Sendung der Redaktion 17 Grad, und zumindest für einen Beitrag habe ich einen Podcast gefunden und zwar hier. Da müsste imho noch nachgebessert werden. Aber ansonsten sehr nett. Mir fällt gerade noch auf, das es ganz unten ein Feld gibt in den eine Bewertung steht, ob die Sendung langfristig Interessant ist. Komischer Weise steht bei allen von mir angeklickten Sendungen Nein, ein Vote würde ich da doch deutlich interessanter finden.

Neuist auch eine Blog Abteilung, allerdings scheint da bisher nur der Martin aktiv zu sein. Aber vielleicht findet das ja noch Nachahmer.

Mein Fazit: Ein gelungener Umbau. Es macht endlich Spass auf die Seite zu gehen, und benutzbar ist sie auch. :)

Asklepios definiert Standards neu in Hamburgs Krankenhäusern

Sonntag 18 März. 2007 um 15:23 | Veröffentlicht in Alltag, Asklepios, Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Hamburg, Kultur | 11 Kommentare

Ja meine lieben Hamburger, dass habt ihr nun von dem Verkauf der Krankenhäuser an die Abzocker von Asklepios. Asklepios definiert Standards in den Krankenhäusern komplett neu. Seid stolz drauf, und hofft, dass ihr niemals krank werdet.

Kommen wir zu unserer ersten Neudefiniton. Asklepios setzt Maßstäbe in der Ausgestaltung des Interieur. Weg vom tristen Weiß, hin zu dezenten Blickfängern, mit denen man sich stunden- und tagelang beschäftigen kann:

Ist es nicht apart und unauffällig gestaltet? Wie viel Feingefühl und Einfühlungsvermögen gehört dazu, die Spinnweben mindestens einen Monat lang zu ignorieren. Wahrscheinlich hängen sie schon deutlich länger da, aber das kann ich nicht bezeugen.

Kommen wir zur nächsten innovativen Neudefinition: dem kalten Buffet, an dem es zu jeder Tages- und Nachtzeit frisches Obst gibt. Angenehm ist, dass sich auch Besucher der InhaftiertenKranken sich dort bedienen dürfen. Gesundheit wird eben groß geschrieben, und nicht nur für die Mitarbeiter.

Beobachtungszeitraum war ein ganzes Wochenende von Freitag Mitternacht bis Montag morgen. In dem selben Zeitraum konnte ich mir auch die nächste Innovation genauer anschauen. Die Selbstbedienungsbar.

Ein netter Anblick auf einer Patienten-Toilette, der sich da zeigt. Nach Aussage eines Mitarbeiters werden die Patienten-Toiletten nicht nur am Wochende nicht geputzt. Laut den Listen wurden zumindest die Toiletten, die ich gesehen habe, an den Wochentagen einmal am Tag gereinigt. All diese Bilder habe ich selber in Klinikum Nord ehemals AK Heidberg mit meiner Handy-Kamera geschossen, deshalb bitte ich die Qualität zu entschuldigen. Beobachtungszeitraum war vom 2. März bis zum 5. März 2007. Ich werde hier nicht die betroffenen Abteilungen nennen, da es laut Aussagen anderer Zeugen in anderen Abteilungen nicht besser aussieht.

Eben im Titanic Feed

Freitag 16 März. 2007 um 22:37 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Freundschaft, Kultur, Satire, Titanic, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

[16.03.2007] Winter!

Der wärmste seit 125 Jahren sollst Du gewesen sein, lesen wir gerade und fragen uns: Da sind dann doch wahrscheinlich fast überhaupt keine Obdachlosen erfroren, oder? Na, das wird ja ein schönes Gedrängel unter den Brücken geben im nächsten Sommer!
Dafür schon jetzt vielen „Dank“ sagt
Titanic

Ich habe zu danken Titanic, ihr habt mir echt den Tag gerettet. :D

Gewidmet allen Admins

Donnerstag 15 März. 2007 um 11:05 | Veröffentlicht in Alltag, Kultur, Kurz und Gut, Lustiges, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

Gewidmet allen Admins, die eigentlich Sonnengottgleich verehrt werden müssten, sich dann aber mit DAUs der übelsten Sorte rumprügeln müssen. All jenen die dieses Leben in ständiger Knechtschaft als Prügelknabe/mädchen gewählt haben, ist diese Seite gewidmet. Hier ein kleines Filmchen aus der Video Sektion:

Hier gehts zu den Systemhelden.

Youtube und die sueddeutsche Zeitung

Montag 12 März. 2007 um 15:32 | Veröffentlicht in Alltag, Kultur, Musik, wunderbare Welt | Hinterlasse einen Kommentar

In der sueddeutschen Zeitung erschien ein Bericht über die enorme Ansammlung von Musikvideos bei Youtube. Der Autor des Artikels kommt zu den Ergebnis, dass es sich bei Youtube um eine Art Protest, einen Protest gegen die Stromlinienförmigkeit der vielen Kultur Sender ist, die oft an Langeweile nicht zu überbieten sind. Der Protest richtet sich nicht gegen Sender wie MTV, die haben mit ihrer Einschaltquoten Orientierung eh schon verloren. Das sehe ich allerdings nicht so, ich sehe Youtube und andere Video Portale mehr als Konserve, wenn nicht sogar als Zeitmaschine, die mir vergangene Momente wiederbringen kann, und mir die Chance geben sich das Geschehene mit einer gewissen zeitlichen Distanz nochmal zu Gemüte zu führen. Video Portale alá Youtube können meiner Meinung nach nicht einen guten Kultur Sender ersetzen, wobei ich auch nur einen Sender kenne, der diesen Namen tatsächlich verdient, und das wäre Arte. Beim herkömlichen TV habe ich immer noch das Problem, das ich an Sendezeiten gebunden bin, und mir dadurch schon mal der eine oder andere gute Beitrag durch die Lappen gehen kann. Das Problem schaffen Video Portale aus der Welt.

Ich selber freue mich immer wieder über die eine oder andere Perle die sich bei Youtube finden lässt. Ja ich verlinke sogar gelegentlich Musikvideos von Youtube und den großen Bruder Google hier. Warum mache ich das? Ganz einfach, ich bin der Meinung, dass es kulturelle Ereignisse gibt, von denen jeder die Chance haben sollte an diesen Teilzuhaben. Da ist zum Beispiel das Video von der Halftime Show beim letzten Superbowl, dass für einen Großteil der Welt gar nicht zu sehen war. In meinen Augen ist es schon fast Sünde, so etwas der Welt vorzuenthalten. Prince in absoluter Höchstform nach all den Jahren. Und was ist mit Bad News? Deren sehr eigenwillige Interpretation von Bohemian Rhapsody würde für immer verloren gehen. Was ist mit meinen Spezis 24-7 Spyz? Ich weiß nicht ob ich den einen oder anderen auf diese Band aufmerksam machen konnte, ich hoffe es aber doch sehr. Auch mit Living Colour verhält sich das genauso. Ich will deren Copyright gar nicht ankratzen, ich will sie Bekannter machen, ich will zeigen, dass es abseits des Mainstream durchaus sehr interessante Musik geben kann, die durchaus dazu geeignet ist, die Gehörgänge zu schmeicheln. Von Monzy und Weird Al Yankovic ist es bekannt, das sie absolut nichts dagegen haben, wenn ihre Videos weiterverbreitet werden.

Apropos Copyright: Der Autor des Berichtes in der sueddeutschen Zeitung macht immer wieder auf das Copyright der Werke aufmerksam. Ich weiss nicht ob er es schon wusste, aber in Deutschland haben wir kein Copyright sondern das Urheberrecht, und dieses unterliegt ganz anderen Regeln als das angelsächsische Copyright. Urheber kann nach deutschen Recht nur eine natürliche Person sein, das heißt der Fotograf, der Autor, der Musiker  oder der Programmierer, nie aber eine GmbH oder AG. Während das Copyright im angelsächsischen Raum dem gehört, der es angemeldet hat, und das ist oft genug eine Firma. Wenn ein Künstler ein Werk in den USA oder England erstellt, sucht er einen Verlag, dem er die sogenannte Royalities verkaufen kann, dass sind die Vervielfältigungsrechte. In Deutschland behält der Urheber seine Rechte, und ist auch der alleinige Bestimmer über diese.

Für mich ist es einfach so, auch wenn ich damit nicht unbedingt Gesetzes Konform denke, dass immer der Urheber die Rechte an seinen Werk hat, und wenn der Urheber nichts dagegen hat, dass Mitschnitte seiner Auftritte bei Youtube zu finden sind, ist das seine Sache. Ich habe hier auf meinen Blog auch jede Menge Material an denen ich keine Rechte besitze, wie zum Beispiel die Pinguin Fotos. Aber wenn sich der Erschaffer dieser Fotos, oder einzelner Fotos hier bei mir meldet, und gerne seine Fotos entfernt sehen möchte, so werde ich diesen Wunsch umgehend nachgeben. Denn es liegt mir fern, jemanden durch mein Handeln verletzen zu wollen.

Bericht bei der sueddeutschen Zeitung.

Nerdcoreforlive Rulez

Freitag 9 März. 2007 um 19:52 | Veröffentlicht in Community, Kultur, Linux, Musik, Video, wunderbare Welt | 2 Kommentare

Anty hat da ein richtig nettes Video gefunden. Dieses Video ist eine Live Perfomance von Monzy. WTF ist Monzy? Monzy ist ein Nerd dem das nertige Leben alleine nicht reicht, er will auch darüber berichten. Und da Bloggen vielleicht ein bisschen zu langweilig ist, einen Blog hat er natürlich auch, ist er dazu übergangen das Ganze zu rappen. und das kann sich doch schon sehen lassen, wenn mich jemand fragt.

Das Video hat bei Digg bis eben schlappe 2581 diggs kassiert,was ein Platz auf der Frontpage bedeutet. Ich denke mal, dass das ein Zeichen ist, dass der Song zumindest ein Insider-Hit wird. Hier gibt es übrigens das mp3, und hier den Text.

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.