Kurze Unterbrechung der Funkstille (Update)

Mittwoch 8 Juli. 2009 um 9:53 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Kein Pinguinbild, Meine Meinung!, Rassismus, Unterwegs | 2 Kommentare

Aus Zeitgründen hatte ich jetzt ziemlich lange nichts mehr geschrieben. Seitdem unser zweites Kind da ist, und dabei auch wieder die Liebe zum Musik machen wiedergefunden habe, bleibt für das Schreiben keine Zeit mehr, ohne die Familie mehr als nötig zu belasten.

Es gibt nur einen Grund warum ich mich zurück melde, die Piraten Partei. Zur Europawahl von mir, und nicht nur mir, als neuer Hoffnungsträger entdeckt.
Mit einen stringenten Kurs in Sachen Urheberrecht und Bürgerrechte verfolgen sie eine Linie, die mir auch immer mehr am Herzen liegt, da die etablierten Parteien leider immer mehr vergessen, dass der Bürger auch und gerade Rechte gegenüber den Staat haben muss um sich selber vor Willkür und Staatsterrorismus zu schützen. Als Angriff gegen die Bürger verstehe ich den großen Lauschangriff, Biometrische Pässe und Ausweise, die Online Durchsuchung und nicht zuletzt das Zugangserschwernisgesetz.

Seit dem letzten Wochenende, als so seit dem Bundesparteitag der Piraten hat sich das Bild für mich grundlegend geändert. Mit der Wahl eines historisch wohl ziemlich unbedarften Bodo Thiesen (vorsichtig ausgedrückt) als stellvertrender Schiedsrichter hat sich die PP ein mächtiges Ei ins Nest gelegt, was zu mächtig viel Dünung auf den Meer führte. Wie soll die Partei damit umgehen ist die Frage die auftaucht?

Das einfachste wäre den Kollegen einfach vor die Tür zu setzen, immerhin ist er schon verwarnt worden, was ihn aber nicht daran hindert patzig auf eventuelle Anfragen zu reagieren, was mir wiederum klar macht, dass er keinen Millimeter von seiner Meinung abgewichen ist. Bei allen Wunsch nach Meinungsfreiheit, dürfen solche Meinungen innerhalb der PP einfach nicht geduldet werden, weil sie einfach nicht den Tatsachen entsprechen und zusätzliche Kommentare von Herrn Thiesen zeigen auch, dass eine gute Portion Rassismus dahinter steckt.

Wenn es nun eine Meinung eines einzelnen Wäre, aber es sieht für mich so aus, als ob da noch mehr sind die so denken. Mit solchen Leuten an Bord macht sie die ganze Besatzung unglaubwürdig und läuft Gefahr von den rechten Lager unterwandert zu werden. Wenn die PP glaubhaft bleiben will, darf sie weder rechte noch linke Extreme auch nur im Ansatz zulassen. Da geh ich auf jedenfall nicht mit Herrn Seipenbusch konform.

UPDATE: Der Herr Seipenbusch hat ein Interview bei der Sendung mit den Internet gemacht, indem er sich deutlich davon distanziert. Na also geht doch. :)

Danke an damax für den Hinweis.

Dann kommt da noch der oberpeinliche Kommentar zur Wirtschaftskrise der auf den BPT verbrochen wurde.
Leute, nun mal im Ernst, das ist Stammtischgeschwafel. Natürlich würde der Kleine Bürger das gerne sehen, wenn die Banken reihenweise an den Klippen der Spekulationsblase zerschellen, aber wem wäre damit geholfen?
Eben, niemand. Der Zusammenbruch kommt noch früh genug, wenn er denn kommt, aber dann lieber kontrolliert.

Nach diesen Wochenende sieht die Piraten Partei für mich eher aus wie eine FDP mit segeln und ein paar Haken am Ruderkreuz. Es wird Zeit das die Piraten da ganz eindeutig Position beziehen, vor allem gegen Faschismus und Rassismus. Solange das nicht passiert laufen sie wirklich Gefahr von rechts, oder von mir aus auch links, außen gekapert zu werden.

Advertisements

Manager sind Psychopathen

Donnerstag 24 Januar. 2008 um 20:36 | Veröffentlicht in Alltag, Der ganz normale Wahnsinn, Meine Meinung! | 1 Kommentar

Ich habe mir oft Gedanken gemacht, wie sich so ein Manager fühlt wenn er mal eben 8.000 Leute in die Beschäftigungslodigkeit schickt. Ich habe mich oft gefragt, ob sie das nicht registrieren was sie durch ihr unmenschliches Handeln auslösen.

Ich habe den Fehler gemacht, davon auszugehen, dass Manager Menschen wie du und ich sind. Das war und ist ein Irrtum. Jemand der Manager wird, ist in erster Linie Machtbesessen. Kontrolle und Macht sind die Motive für sein Handeln, wobei er auch vor Erniedrigung, sei es verbal körperlich oder sexuell, anderer nicht zurückschreckt. Da ist absolut nichts menschliches dran.

In meinen Verwandten Kreis gibt es jemand der diese Laufbahn eingeschlagen hatte. Ich mochte den Kerl zwar auch nie, aber dass er seine Mutter und seine Schwester mehr als einmal verprügelt hat, war mir neu. Genauso, dass er seine Schwester häufiger sexuell belästigt hat. Diese Informationen habe ich erst gestern bekommen und haben mich doch etwas betroffen gemacht.

Man könnte jetzt meinen, dass er eine Ausnahme war. Denn Typen die nicht alle Tassen im Schrank haben gibt es immer wieder. Da kam mir dann die Erinnerung an einen alten Mitschüler hoch, der vor allem dadurch auffiel, dass er bei Prügeleien und Rangeleien keine Grenze kannte und nur durch das Eingreifen Anderer schlimmeres verhindert werden konnte. Dieser Mensch war so unkontrolierbar, dass ein einfaches an ihm Vorbeigehen schon Grund genug für ihn war dir, mir nichts dir nichts, einfach so aufs Maul zu hauen. Letzten bekam ich dann mit, dass er nach dem BWL-Studium Manager bei der deutschen Bank wurde und das heute auch noch ist.

Wenn solche Geistesgestörten für die Belange unserer Wirtschaft, und damit auch der Politik, Verantwortlich sind, müssen wir uns nicht wundern, dass langsam aber sicher alles vor die Hunde geht.

Bei solchen Menschen wird bei mir manchmal der Wunsch nach legaler postnataler Abtreibung bis zum 80ten Lebensjahr wach. Aber ich bin nicht so wie die, nur manchmal. ;)

Merkel: „Wir können auf kein Talent verzichten“

Dienstag 22 Januar. 2008 um 21:20 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Meine Meinung! | 1 Kommentar

Genau Frau Merkel, da haben Sie recht. Allerdings Frage ich mich, wieso Sie sich mit so einen wie William Henry Gates der dritte ins Bett legen müssen. Sie Sagen:

Kinder und Jugendliche gleich welcher Herkunft müssen die gleichen Chancen auf Bildung, Schule, Hochschule und Beruf haben.

Das war im Oktober 2007. Heute kreist die Meldung durch die Medien, dass Sie eine Schul-Initiative mit Bill Gates zusammen starten, die it-fitteste Schule küren. Und als erster Preis gibt es 50.000,- Euro für die Schule um die vorhandene IT noch besser auszubauen.

Frau Merkel, merken Sie was?

Richtig, die Schule die diesen Wettbewerb in Word und Exxel (auf mehr wird das meiner bescheidenen Meinung nach eh nicht hinaus laufen) gewinnt, wird seine Schüler in Zukunft noch besser ausbilden können. Was ist aber mit den Schulen die nicht die ersten Plätze belegen, oder die gar nicht erst teilnehmen (wegen mangelnder Hardware oder (wie so ganz oft totaler Unfähigkeit der Leerkörper in Sachen IT (was nicht ganz so schlimmt wäre), oder wegen der Unfähigkeit anderen gegenüber ihre Unfähigkeit zuzugeben)?

Die gehen leer aus, da wird auch weiterhin in 12 Stunden im Jahr ein bisschen Office beigebracht und damit ist dann auch schon Ende mit IT. Wie sieht es jetzt mit der Chancengleichheit aus?

Mir ist einfach nicht klar, wie man in so einer Position so wahnsinnig dumme Entscheidungen fällen kann.

Aber ich bin ja nicht der einzige der sich darüber aufregt, die Nele Hirsch, Bildungspolitische Sprecherin der Links Partei meint dazu:

Microsoft will in erster Linie Computer verkaufen und das am liebsten als Monopolist.

Netter Versuch Nele, allerdings ist das so nicht ganz richtig. Bill Gates hat mit den operativen Geschäft nichts mehr zu tun. Allerdings glauben Bill und Melinda Gates tatsächlich, dass er was gutes tut. Das glaubt er auch weiterhin in Nigeria allerdings merken sie selber nicht mal mehr, wie daneben ihre Hilfe geht und im Nachhinein mehr Schaden anrichtet als alles andere.

Nur für den Hern Schönbohm und seine Freunde

Sonntag 20 Januar. 2008 um 17:43 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Du bist Deutschland, Dumme Welt, Meine Meinung! | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Ein kleines Interview in der Welt mit Herrn Schönbohm mit der alles sagenden Schlagzeile:

„Scheiß Deutsche! Das können wir nicht dulden“

Meiner Meinung nach sollte da stehen:

„Scheiß Deutsche! Die können wir nicht dulden“

Dulden sollten wir vor allem solche Scheiß Deutsche wie den interviewten Jörg Schönbohm, oder auch den Roland Koch, oder den Günter Beckstein.

Der Herr Schönbohm meint:

Die Menschen sind ihm (dem Herrn Koch) dankbar. Das Thema
Jugendgewalt bewegt die Bürger, deshalb war es richtig, dass der hessische
Ministerpräsident es so weit nach oben auf die Tagesordnung gesetzt hat –
auch wenn mir nicht jede Facette der Debatte gefallen hat.

Nein Herr Schönbohm, die Mehrzahl der Menschen ist weit davon entfernt dankbar zu sein. Die Menschen die Roland Koch damit erreichen wollte sind seine Gesinnungsfreude (und nach dem Interview wohl auch die des Herrn Schönbohm) rechts außen bei der NPD und die sogenannte schweigende Mehrheit, die sich siónst nie melden (das sind die ohne eigene Meinung, oder höchstens die der Bild). Kleine Bitte an die schweigende Mehrheit:

Wenn ihr sonst nichts zu sagen habt, dann haltet auch an der Wahlurne die Klappe. Und wenn ihr schon hingehen müsst, dann macht wenigstens ein großes Fragezeichen auf den Wahlzettel, damit man gleich sehen kann, dass da ein völlig uninformierter, desintressierter und fröhlich jedem andern die Schuld gebender und bloß nicht bei sich selber Suchender meint seine Stimme für das größte Großmaul abzugeben. Wozu das führt haben wir 1933 in Deutschland schon gesehen und 2001 in Hamburg, Stichwort Schill-Partei.

Mir persönlich ist es egal ob mich ein „Scheiß Türke“, ein „Scheiß Itaka“ oder ein „Scheiß Bayer“ „Scheiß Deutscher“ nennt. In jedenfall müsste er seine Aussage belegen.

Gestern auf der Autobahn

Sonntag 20 Januar. 2008 um 15:44 | Veröffentlicht in Alltag, Auto, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Wasserscheu | Hinterlasse einen Kommentar

Gestern durfte ich wegen eines Notfalles mich in meines PKW begeben und mich Richtung Kamen bewegen. Der Grund war und ist unwichtig.
Als erstes möchte ich eine Bitte in Richtung unseres Umwelt-Ministeriums loslassen:

Könnt ihr bitte dafür Sorge tragen, dass den Regen etwas Tenside zugemischt werden? Vom Elbtunnel an bis nach Kamen hatte ich eine einzige Regenfront und diese Hekto Liter an Wasser haben mein Auto nur noch dreckiger gemacht als es vorher war.

Womit wir dann in Kamen sind. Gibt es eigentlich irgendeinen Grund, warum es drei verschiedene Straßen gibt, die Bahnhofsstrasse heißen? Ich habe zwar alle gefunden, denke aber nicht, dass das alleine als sportliche Herausforderung zu werten ist.

Auf der Autobahn höre ich sehr gerne Radio, weil ich dann nicht so das Gefühl habe alleine zu sein und man Musik zu hören kriege, die man sonst glatt verpasst. Faszinierend sind auch immer wieder die Nachrichten bei den verschiedenen Sendern. Thema Nummer 1 war natürlich die Schließung vom Nokia Werk in Bochum. Dass das eine große Sauerei ist, die Nokia da veranstaltet ist klar. er Grund der Schließung ist ja nicht, dass Nokia mit den Werk miese einfährt, nein das Werk fährt nicht genug Gewinn ein. Erwartet wurden 20 Prozent Umlaufrendite, es gab aber nur 15 Prozent, also machen die den Laden zu, und ziehen in das nächst gelegene Billiglohnland. Obwohl, wenn ich das richtig verstanden habe, wurde eine nicht geringe Anzahl der Arbeitsplätze bei Nokia mit Leiharbeitern von Randstand aufgefüllt. Wenn die die hier im Norden üblichen Tarife von Leiharbeitern kriegen, fällt es mir schwer zu glauben, dass die Rumänen billiger sind. Oder die bezahlen so hervorragend wie in den Schneidereinen im Norden Rumäniens wo die Edel-Klamotten von Armani, Hugo Boss und Co. zusammen genäht werden für satte 30 bis 50 Dollar im Monat (es kann sein, dass sich in den letzten 7 Jahren da was geändert hat, allerdings glaube ich es nicht. In Rumänien herrscht Turbo-Kapitalismus in Reinkultur).

Da es ja Nokia um den Gewinn geht, hat sich der Betriebsrat was tolles ausgedacht und zwar Lohnverzicht. Mein $Gott, wer hat diesen Idioten in’s Gehirn geschissen. Bitte nennt mir einen bekannten Fall, wo Lohnverzicht irgendetwas gebracht hat, außer weniger Geld in den Taschen der Arbeitnehmern. Klar das der Jürgen Rüttger, nordrhein-westfälischer Ministerpräsident seines Zeichens, ins selbe Horn stößt und natürlich auch die Fördermittel zurück haben will (woraus natürlich  nichts wird, denn Nokia hat brav die Bindungsfristen abgewartet), denn es ist ja Wahlkampf.

Lustig fand ich dann auch die Meldung, dass der Roland Koch (ziemlich lauter Ministerpräsident von Hessen) und der Christian Wulff(nicht ganz so lauter Ministerpräsident von Niedersachsen) sich gegenseitig beim Wahlkampf aushelfen. Während Roland Koch seiner Zuhören auf den Veranstaltungen in Niedersachsen davon überzeugen will, dass der Christian mindestens genauso Ausläderfeindlich und ein mindestens genauso guter Volksverhetzer wie er ist, macht der Wulff in Hessen klar, dass er nicht so ist und auch nicht schlimmer. Er benutzt den Koch nur um die Hardliner (also die die eigentlich in die NPD gehören) zur CDU rüber zuziehen. Im Gegenzug soll er die Gemäßigten in Hessen mobiliseren.

Bis das der Tod euch scheidet

Dienstag 15 Januar. 2008 um 11:09 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Gott, Kultur, Kurz und Gut, Meine Meinung!, Prosa, Terrorismus, Umgang, Verlorene Menschen, wunderbare Welt | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Eheschliessungen sind heutzutage ja nicht mehr zwingend für die Ewigkeit. Der allseits bekannte Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ hat bei leider sehr vielen Ehen nur noch symbolischen Character, denn Dank des Scheidungsgesetzes und der Bestechlichkeit des Vatikan kann jede Ehe geschieden und annulliert werden; so als wäre nichts gewesen. Jeder kann nach einer Scheidung sein Leben leben und brauch seine/n Ex nie wieder zu sehen, wenn er/sie nicht will….

Jede/r … ?

Nein, eben nicht!
Wenn Kinder im Spiel sind, dann ist man auf Ewig dazu verdonnert Kontakt zu seinem ehemaligen Partner zu halten und sich seine/ihre Nettigkeiten bieten lassen zu müssen. Dann hat der Satz: „Bis das der Tod euch scheidet.“ wieder Gültigkeit.

In Ewigkeit Amen
Euer geschmacksfrage

Ich bin ein kleiner Faschist

Freitag 11 Januar. 2008 um 18:25 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Du bist Deutschland, Meine Meinung!, Rassismus | 2 Kommentare

Sind wir nicht alle ein bisschen Fascho?
Anlass dieses merksamen Einstieges ist eine Botschaft, die via Kontakt Formular erreicht hat. Jemand warf mir vor, dass meine Art auf Rassisten rumzubashen ja schon faschistische Züge trage und ob ich wohl ein kleiner Faschist im linken Tarn-Mäntelchen sei. Ich solle mir eine Einstellung doch mal überdenken.

Bitte das habe ich hier mit getan und halte ab jetzt alle Ausländer für Böse.

Alles Quatsch, natürlich nicht. Ob jemand Scheiße baut ist in erster Linie Strafrechtlich relevant und dazu kommt, dass die Schläger der letzten Wochen alle einen deutschen Pass haben und hier geboren sind, folglich ist deren Problem ein Problem unserer Gesellschaft, also müssen wir damit irgendwie klar kommen. Wobei zum Beispiel Roland Kochs Politik des 0 Euro für Gewaltpräventions-Projekte nicht gerade hilfreich ist.

Das war es aber noch nicht. Nur mal um das klar zu stellen:
Ich bin kein Linker, ich bin einfach nur ein Mensch der es hast auf Intolleranz zu treffen und Leute die nicht mal in der Lage sind sich selber um ein Thema Gedanken zu machen, sich aber die Freiheit heraus nehmen über andere zu urteilen, herzuziehen, zu verprügeln oder zu lynchen, die nicht der Meinung ihrer geistigen Brandstifter, ich meinte natürlich Führer, sind. Desweiteren werde ich recht unfreundlich, wenn jemand für sich heraus nimmt über Andere nach eigener Lust und Laune, oder Paranoia oder  zur Erhaltung der Lufthoheit über den Stammtischen, entscheiden zu können ohne aber selber von Thema einen blassen Schimmer zu haben. Ich mag es auch absolut nicht, wenn Unternehmen zwecks Gewinnmaximierung es billigend in Kauf nehmen, dass Menschen durch ihre Politik Obdachlos, Geldlos, (Arbeitslos wäre das falsche Wort), ohne Bildung und immer an Leib und Leben gefährdet sind. Da kommt mir auch regelmäßig die Galle hoch. Nach Möglichkeit unterstütze ich solche Unternehmen nicht, aber leider ist dies nicht immer zu vermeiden.

Jeder Gedanke den ich hier niederschreibe ist von mir Gedacht, und ich schreibe erst dann, wenn ich so viele Informationen wie ich kriegen kann zusammen gesammelt habe um mir ein eigenes Bid von den Geschehen machen zu können (was mich natürlich nicht vor Fehlern bewahrt, allerdings bin auch nicht komplett Kritikresistent). Hinzu kommt, dass ich schon ein weilchen auf diesen Planeten herum geister und deshalb auch über so etwas wie Lebenserfahrung verfüge.

Das viele Gedanken die ich mir mache auch bei den Linken, ich meine jetzt nicht Lafontaines Jubel-Perser, zu finden sind, hat wahrscheinlich damit zu tun, dass sie wohl meiner bescheidenen Meinung nach Inhaltlich richtig und zu Ende gedacht sind. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Schwarz zu Braun wird

Montag 7 Januar. 2008 um 8:07 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Politik Kram, Polizeistaat | 1 Kommentar

Wir alle haben die Meldungen der letzten Tage mitgekriegt, in der in München und Gelsenkirchen deutsche Staatsbürger Opfer von deutsch-feindlichen Übergriffen geworden sein sollen (eben kam die Meldung in Sat-1, dass wieder 7 Jugendliche jemanden in der U-Bahn verprügelt haben sollen und diese vermutlich Ausländer waren, bei AFP steht auf jedenfall nichts von Ausländern). Aber es scheint alles nicht so zu sein wie es uns verkauft wird, Karl Weiss weiß zu berichten, dass in München der pensionierte Schulleiter erstmal seinen Hass gegen Ausländer im allgemeinen formuliert hat bevor diese beiden in Deutschland geborenen Jugendlichen ihm auf ihre Art klar gemacht haben, dass sie das nicht wirklich lustig finden. Und bei den Vorfall in Gelsenkirchen war wohl gar kein rassistischer Hintergrund gegeben, es war ein ganz normaler eskalierter Streit, wie er überall immer wieder mal vorkommt. Die Rassismus(Deutsch-feindlichkeit) ist wohl erst später von den Medien hinzugefügt worden.
Ich selber kann mich immer nur Wundern was hier, und nicht nur hier siehe Frankreich mit ihren Chef-Rassisten Sarkozy, passiert. Brauchen wir wieder ein Sündenbock? Brennen als nächstes Moscheen? Es scheint tatsächlich so zu sein. Hielt ich bis vor kurzen Erscheinung wie Herres Political Incorrect oder den mit Islamophobie durchsetzten Blödsinn den Broder immer wieder gerne im Spiegel absondert für Randerscheinungen einer kleinen Pseudo Elite in Deutschland. So bin ich über Toomuchcookies.net auf der Seite CDU-Politik.de gekommen. Und was da an nicht nur Islamfeindlichen sondern allgemein Ausländerfeindlichen ergüssen in den Kommentaren zu den Thema Armin Laschet – Der wandelnde Austrittsgrund zusammen kam ist erschreckend. Erschreckend auch die politische Unwissenheit der Protagonisten dort. Zum Beispiel wird China als negativ Beispiel für den (eigentlich nicht) real existierenden Sozialismus der mit Turbo-Kapitalismus gemischt wurde herangeholt. Ist schon richtig, China ist nur dafür ein gutes Beispiel wie es nicht funktionieren sollte. Allerdings sollte auch den letzten CDU/CSU und Bush Hurra Rufer klar sein, dass China für neue Weltregierung das große Vorbild sit, wie man relativ Stressfrei Milliarden von Mensch unterdrücken kann und die absolute Kontrolle über alles hat. Die ganzen neuen Gesetze die uns durch die EU angeblich aufgezwungen werden haben doch nichts anderes zum Ziel als die totale Kontrolle, oder besser gesagt den perfekten Polizei Staat.

Nintendogs Pitbull Edition

Sonntag 6 Januar. 2008 um 19:26 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Satire, wunderbare Welt | 6 Kommentare

Sie haben dir deinen Lieblings Pitbull weggenommen nur weil dein Rex meinte dem Kind auf den Spielplatz in der Sandkiste die Schaufel gleich mit den ganzen Arm zu klauen?

Du vermisst die Zeit mit deinen kleinen Reißer?

Dir kann geholfen werden, denn jetzt gibt es die Nintendogs Pitbull Edition von Nintendo. Du kannst dir am Anfang einen von diesen kleinen schmusigen Kampfhund Welpen aussuchen und sie zu blutrünstigen Bestien erziehen. Zur Verfügung stehen die die üblichen Mittel wie Treten, Schlagen, Würgehalsband und Hungern, als zusätzliche Möglichkeit kannst du den Hund auch noch mit diversen Drogen vollpumpen um ihn dann gänzlich austicken zu lassen. Wenn die kleine Bestie dann langsam aus den Welpen Alter hinaus ist, ist es Zeit ihn auf andere Kampfhunde loszulassen, deine Kumpels züchten sich auch ihre kleinen Bestien heran und ihr könnt sie über den Wau-Wau Modus gegeneinander antreten lassen.

Aber Vorsicht, wenn der andere Nintendogs Spieler keine Pitbull Edition hat kann sein ROM bei der sicheren Niederlage gelöscht werden und der DS einen irreperablen Schaden davon tragen.

Nintendogs Pibull Edittion

P.S.: Wer Satire findet darf sie behalten.

P.P.S.: Ich weiß, dass die meisten Hundebesitzer auf die positive Erziehung ihrer vierbeinigen Freunde allergrößten Wert legen. Nichts desto trotz gibt es mit Sicherheit nicht wenige die so ein Spiel bräuchten, weil ihr Hass-Köter in der Abdeckerei gelandet ist.

Was kurzes Krankes

Sonntag 6 Januar. 2008 um 0:05 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Meine Meinung!, Polizeistaat | 1 Kommentar

Irgendwie habe ich ganz langsam den Verdacht, dass es sich bei den dritten Reich nur um einen Prototyp für eine neue Weltordnung handelte, der nach erfolgreicher Erprobung natürlich zerstört werden musste und die Mitwisser beseitigt wurden…

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.