Altersvorsorge oder wie realitätsfremd kann Werbung sein

Freitag 24 August. 2007 um 0:10 | Veröffentlicht in Dumme Welt, Hartz IV, Haushalt, Kurz und Gut, Meine Meinung! | 4 Kommentare

Die R&V Versicherungen werben seit einiger Zeit mit TV-Spots für ihre Modelle der privaten Altersvorsorge mit dem Slogan: „Millionen von Deutschen stehen auf einem Bein, weil sie das Standbein der Altersvorsorge vergessen haben.

Offen gesagt kotzt mich dieser Spot einfach nur noch an….
Warum? Weil millionen von in Deutschland lebenden Menschen nicht das Geld haben an eine private Altersvorsorge überhaupt zu denken. Hunderttausende von Kinder leben in Armut, unzählige Menschen wissen in diesem Land nicht, wie sie Zahnersatz oder so grundlegende Dinge wie Schulmaterial bezahlen sollen… und das obwohl sie täglich und fleissig arbeiten gehen. Millionen von Menschen in Deutschland haben Existenzängste. Unter diesen Voraussetzungen kotzt mich dieser TV-Spot einfach nur an.

geschmacksfrage

Polyethylenterephthalat <– Ein Fall für die „Grüne Tonne“?

Samstag 14 Juli. 2007 um 15:59 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, dumm gelaufen, Dumme Welt, Haushalt, Norderstedt, wunderbare Welt | 5 Kommentare

Polyethylenterephthalat kurz PET ist nicht nur der Stoff aus dem die PET-Flaschen gemacht sind. Was wohl immernoch nicht Viele wissen, ist das gerade China in der Produktion von Bekleidungsstücken immer mehr auf diesen Kunststoff zurückgreift und z.B. Pullover komplett aus PET herstellen. Hierzu importieren die chinesischen Unternehmen unseren Wertstoffabfall, genauer gesagt die PET Flaschen die wir über diesen Abfall entsorgen. Die Flaschen werden nach Farbe sortiert, gewaschen, geschreddert und dann zu Garn verarbeitet aus dem die Bekleidung gewebt wird. Diese „PET“ Klamotten kaufen wir dann wiederum bei Klamottenläden wie Hannes & Mausi sowie anderen. Nun beschloss ich, das mein Hannes & Mausi Fleecepulli doch endlich entsorgt gehört und legte ihn zu den PET Flaschen in die „Grüne Tonne“. Davon war unsere Abfallentsorgungsgesellschaft der Stadt so gar nicht begeistert und weigerte sich die Tonne zu entleeren. Begründung: „Fremdstoffe in der Wertstofftonne – Bekleidung -„. Also rief ich bei dem Unternehmen an und versuchte dem armen Mann zu erklären warum ich den Pulli in die Wertstofftonne legte. Das der Pulli aus absolut dem selben Material bestand, wie die PET Flaschen wollte dieser mir nicht glauben und bestand darauf, das Bekleidung in die dafür vorgesehenen Altkleidercontainer gehört. Aber genau da bring ich den nicht hin… Denn bei uns stehen nur Altkleidercontainer die von Unternehmen entleert werden die massig Profit aus den gesammelten Bekleidungsstücken schlagen. Da man ja aber nicht immer nur bockig sein soll, wenn man etwas erreichen will ging ich wiefolgt vor:

Ich zündete den PET Pulli an und löschte ihn erst, als er zu einem ansehnlichen PET-Klumpen zusammengeschmolzen war. Diesen durfte ich dann (Ich habe es dem Abfallentsorgungsmitarbeiter gezeigt) selbstverständlich über die „Grüne Tonne“ entsorgen…….. Und wer weiss, vielleicht landet dieser Klumpen wertvollen PET`s ja wieder in China und die machen dann wieder einen Pulli draus… den darf dann aber ein Anderer entsorgen :D

Geschmacksfrage

Und wieder eine neue Kaffeemaschine

Sonntag 18 Juni. 2006 um 17:14 | Veröffentlicht in Alltag, Haushalt | 1 Kommentar

Kaffee gehört für die meisten Leute zum Leben wie die Luft zum Atmen. Gerade in der heutigen Zeit, wo sehr viel Zeit am Computer verbracht wird, ist Kaffee ein Grundnahrungsmittel geworden das für viele nicht mehr wegzudenken ist.

Ich will hier jetzt nicht von einer Sucht sprechen, eher von einer liebgewonnen Gewohnheit.

Schlimm ist es schon ohne Kaffee da zu sitzen, wenn man mal wieder die Zeit vergessen hat, und erst deutlich nach 24°°Uhr merkt, dass der Kaffee alle ist. Da hilft aber oft noch der Gang zur Tankstelle oder zum Nachbarn, falls der noch wach sein sollte.

Schlimmer empfinde ich es, wenn man sehr wohl Kaffee hat, allerdings es die Kaffeemaschine nicht mehr tut. Man wird in solchen Momenten doch sehr kreativ, und lässt sich da eine Menge einfallen, um zumindest etwas Kaffee ähnliches hin zu kriegen.

Auf Auswege aus solch einer Situation will ich hier nicht näher ein gehen. Eine Frage hat sich bei mir allerdings aus gegbenen Anlass gestellt:

Warum halten die Glaskörper von Isolierkannen eigentlich nur max. 18 Monate?

Ich habe mir vor 4 Jahren ein ziemlich teure Kafemaschine der Marke Krups Aroma Control Therm gekauft, und war damit auch sehr lange ziemlich zu frieden.

Sie macht einen sehr aromatischen Kaffee, welches vor allem dem Vorbrühsystem zu zuschreiben ist, und verbraucht, um den selben Geschmack hinzukriegen wie mit normalen Kaffeemaschinen ca. 20 Prozent weniger Kaffee.

Diese Maschine war und ist gut, allerdings hat mich der Isolierkannen Verschleiß derartig genervt, drei Stück in 4 Jahren, dass ich jetzt auf eine Kaffeemaschine umgestiegen bin, die eine Edelstahlkanne als Isolierkanne benutzt.

Der Kaffeeverbrauch ist höher und schmeckt auch nicht mehr so gut, allerdings hoffe ich, dass ich damit nicht mehr so schnell am Wochenende ohne Kaffeemaschine da sitze.

Nein, ich flame hier nicht gegen Krups oder andere Haushaltgeräte Hersteller, die Glasisoliereinsätze sind nunmal ein Schwachpunkt. Ärgerlich ist das ganze deshalb, weil es sonst die beste Maschine war die ich bisher hatte. Ich werde auch deshalb jetzt nicht den Hersteller der neuen Maschine nennen, um ihn nicht unrecht zu tun, es ist einfach nur eine ziemlich teure Maschine, wo ziemlich viel Edelstahl verarbeitet worden ist.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.