Polizei Willkür gegen Tor Server Betreiber

Sonntag 16 September. 2007 um 16:34 | Veröffentlicht in Überwachung, Der ganz normale Wahnsinn, Stasi 2.0, Terrorismus, Zensur | Hinterlasse einen Kommentar

Tor ist ein Weg seinen Spuren im Netz etwas zu verwischen. Damit Tor auch funktionieren kann, brauch es Server Betreiber die bereit sind sogenannte Tor Exit-Nodes zu betreiben. Über diese Exit-Nodes gehen dann die Daten die man an seinen lokalen Tor-Client übergeben hat.

Wenn es jetzt aber so ist, und das Tor Netzwerk für illegale Dinge wie zum Beispiel Bombendrohungen gegen eine ARGE (wobei ich mir jetzt nicht erklären kann was daran jetzt wirklich so schlimm ist) in einen Polizei-Forum zu posten. Die IP von der der Post kam war dann auch nun zufällig die IP des Servers auf dem Alexander eine Tor-Exit-Node betreibt.

Das führte dazu, dass zu einer völlig illegalen Zeit, also um 0.15 Uhr Nachts eine Hausdurchsuchung bei Alexander durchgeführt wurde und er während dieser Zeit eine halbe Stunde mit Handschellen gefesselt wurde ohne das ihm ein Grund für die Festnahme genannt wurde.

Während der Durchsuchung wurde er auch noch von einen Polizei-Beamten dann auch tatsächlich gefragt, ob er denn beweisen könne, dass der Post in dem Forum nicht von ihm kam. Ic kenne das eigentlich noch so, dass die Strafverfolgungsbehörden beweisen müssen, dass jemand was ausgefressen hat und nicht umgekehrt.

Alles in allen hat sich bei der Eindruck nicht nur verhärtet sondern inzwischen manifestiert, dass jeder, der sich in irgendeiner Form für dei Rechte seiner Mitmenschen einsetzt, als Gegner des Staates behandelt wird. Denn diese und auch andere Aktionen, wie die gegen G8 Gegner und gegen Andrej Holm haben kein anderes Ziel als Einschüchterung und versuchte soziale und materielle Vernichtung.

Mehr zu den Thema gibt es bei Ravenhorst.

Advertisements

WordPress.com geblockt (Update)

Montag 20 August. 2007 um 20:42 | Veröffentlicht in Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Zensur | 3 Kommentare

Diesmal nicht in China, dass ist ja schon ein Quasi Normal Zustand, diesmal ist es die Türkei. Stein des Anstoßes sind Seiten, die sich mit den Herrn Adnan Oktar befassen. Der Herr Oktar hat seinen Anwalt beauftragt, alle Seiten die den Namen Adnan Oktar oder seinen Pseudonym Huran Yahya oder eine Mischung aus den beiden Namen und sich kritisch mit der Person auseinandersetzen aus den Internet entfernen zu lassen. Natürlich hat der Anwalt dann auch E-Mails und Briefe an WordPress.com geschrieben und darauf nie eine Reaktion erhalten, schreibt sein Anwalt zumindest. In letzter Konsequenz hat es dann der Herr Oktar und sein Anwalt geschafft, dass die bemängelten Blogs adnanoktar.wordpress.com, adnanoktarveislam.wordpress.com und fitikado.wordpress.com von der Türkei nicht mehr zu erreichen sind. Sie haben es wohl geschafft, das die Domain wordpress.com und die damit verbunden Subdomains nicht mehr zu erreichen sind. Damit ist auch mein kleines Blog nicht mehr zu erreichen. Da ich aber weiß, dass er jemanden gibt, der unentwegt die Inhalte auch meines Blogs auf seine eigene Seite kopiert, hege ich doch Hoffnung, dass der eine oder andere türkisch sprechende Mitblogger Licht in das Dunkel bringen kann, denn ohne di Sprache zu beherschen, ist es ziemlich schwer zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen. Allerding sollte man doch ein bisschen über die Person Adnan Oktar wissen.Wer nicht weiß, wer das ist, der steht nicht alleine da, mir ging es genauso. Wikipedia schreibt über Adnan Oktar:

Harun Yahya (* 1956 in Ankara) ist das Pseudonym von Adnan Oktar. Der türkische Muslim wurde in den 1980er Jahren als Kreationist und Holocaustleugner bekannt. Oktar ist Autor zahlreicher teilweise in viele verschiedene Sprachen übersetzter kreationistischer Bücher, Filme und Webseiten.Leben und Werke

Türkisch muslimische Elemente

Der studierte Innenarchitekt begann seine Karriere mit Predigten vor jungen Angehörigen der Oberschicht von Istanbul. Entsprechend der traditionellen sunnitischen Auffassung bestreitet er den Tod Jesu Christi: Er sei vielmehr entrückt worden und werde in der Endzeit auf die Erde zurückkehren. Sein Vorbild ist die auf Said Nursi zurückgehende Nurculuk-Bewegung, der er jedoch nie angehört hatte. Er sieht die Endzeit und das Jüngste Gericht in greifbarer Nähe. Er vertritt weiterhin einen religiös geprägten türkischem Nationalismus und produziert Material für religiöse Unterweisungen. Regelmäßig verfasst er Kolumnen in der Milli Gazete, dem Parteiblatt der Milli Görüs-Bewegung.

Kreationismus und globale Einflüsse

Er kooperierte zeitweise mit dem christlichen Institute for Creation Research von Duane Gish, jetzt eher mit dem Führer der Intelligent Design-Bewegung Michael Behe, beide sind führende Vertreter des US-Kreationismus. Wie bei seinen christlichen Vorbildern wird vielfach sinnentstellend aus wissenschaftlichen oder populärwissenschaftlichen Abhandlungen zur Evolutionstheorie zitiert.Bei ihm finden sich auch klassische Themen westlicher und islamischer Verschwörungstheoretiker wie der Einfluss der Freimaurerei.Er wurde immer wieder kritisiert, weil seine Artikel schlecht recherchiert seien und sich auf veraltete Quellen stützen würden. Er benützt seine Publikationen hauptsächlich, um den Koran und dessen Glaubwürdigkeit in den Vordergrund zu stellen. Weil einige seiner Werke aber auch politische Themen aus der Sicht Yahyas behandeln, sind sie ebenfalls als ein Versuch sozialpolitscher Einflußnahme zu betrachten und haben Propagandacharakter.

Beziehung zum Zionismus

Ein weiteres Thema, zu dem er publiziert, ist der Zionismus, den Yahya für rassistisch und für eine Folge von Darwins Theorie hält. Bei seiner Beschäftigung mit Zionismus beruft er sich – auch auf einer aktuellen Webseite – auf den französischen Rechtsextremisten und verurteilten Holocaustleugner Roger Garaudy. Wegen seiner den Holocaust leugnenden Schriften wurde er im Westen scharf kritisiert. Der zeitweilige Vertrieb seiner Werke durch Milli Görüs fand Eingang in den Verfassungsschutzbericht von 2003 (Seite 77). 2003 wurden zwar von ihm holocaustleugnende Schriften entfernt und verwirft nun den Antisemitismus. Wie der Verfassungsschutz dennoch bemerkte, bedeute das jedoch nicht, dass Yahya seine antijüdische Haltung aufgegeben habe, sondern es handle sich hierbei vielmehr nur um eine taktisch bedingte Vorsichtsmaßnahme.

Moderne Medien

Seine Filme werden in religiös-konservativ ausgerichteten Fernsehstationen wie TV5, Kanal 7 und Nur TV ausgestrahlt sowie als Video-CDs verbreitet. Die Filme decken dasselbe inhaltliche Spektrum ab, wie seine Bücher. Sie sind mit Musik untermalt und mit einigem technischen Aufwand produziert. Es handelt sich jedoch oft um nicht gekennzeichnetes Material der BBC und des Discovery Channel.

Ende der 1990er Jahr entdeckte er das Internet als geeignetes Medium zur Verbreitung seiner Ideen, wodurch er vor allem in der muslimischen Diaspora Europas und Nordamerikas bekannt wurde.

Quelle Wikipedia.

Aber nicht bei Wikipedia hat ein paar Informationen. Auch der Stern hat einen Artikel geschrieben, der sich vor allem mit dem Buch „Atlas of Creation“ von Harun Yahya beschäftigt und stellt ein Zitat (keine Ahnung ob das in den Buch drin ist) hervor:

Autor Harun Yahya kommt schnell zur Sache: „Den Betrug der Evolutionisten und ihre unwahren Behauptungen, sowie die dunkle Liasion zwischen Darwinismus und solch blutigen Ideologien wie Faschismus und Kommunismus enthüllen“ – das ist es, was er will. Von Darwin zu Hitler zu Lenin – in Yahyas Vorstellungswelt offenbar drei Seiten ein- und desselben Wackelbildes.

Quelle Stern.

Und ich dachte Kreationismus wäre eine reine Sache der durchgeknallten fundamentalen Christen. Es bestätigt für mich aber mal wieder ein Zitat von Albert Einstein:

„Zwei Dinge sind unendlich. Das Weltall und die menschliche Dummheit. Aber beim Weltall ist es nicht ganz sicher.“

Via Princo.

Update:

Jetzt hat Heise das Thema auch aufgegriffen.

Zensur-Protest zensiert

Samstag 16 Juni. 2007 um 8:14 | Veröffentlicht in Community, Der ganz normale Wahnsinn, Dumme Welt, Zensur | Hinterlasse einen Kommentar

Am dritten Tag der inzwischen Weltweiten Proteste gegen die Zensur bei Flickr, hat Flickr nun die Notbremse gezogen und sorgt dafür, dass nicht die ganze komplette Seite mit den interessantesten Fotos mit thinkflickrthink Bilder zugekachelt wird. Auf der einen Seite kann ich das ja verstehen, allerdings gewinne ich zunehmend den Eindruck, dass Flickr/Yahoo! gar kein Interesse daran haben diesen Zustand zu ändern. Was mich dazu bringt das zu denken?

Diese Meldung bei heise, lässt tief blicken, wie es in den Gedärmen von Yahoo aussehen muss. Wenn Vorstand und Aktionäre der Meinung sind, dass Menschenrechte eh keiner braucht, vor allem wenn der hochheilige Profit dadurch gefährdet wird, ist es für mich ganz leicht vorstellbar, dass Flickr und Yahoo! keine Probleme damit haben kritische Beiträge ihrer Kunden zu zensieren, und willkürlich Inhalte und Bilder zu zensieren wenn die gesetzliche Situation in dem Land es angeblich fordert.

Mehr Details dazu gibt es bei Alex Degenhardt.

Das ganz große Problem ist für mich meine Leidenschaft für Pinguin Bilder die ich mit schöner Regelmäßigkeit veröffentliche, denn ohne Flickr fehlt mir eine wichtige Quelle für Pinguin Bilder. Leider habe ich nicht so viel Gelegenheit, eigentlich gar keine, mich in der südlichen Hemisphäre aufzuhalten um die Pinguin Bilder selber zu schießen deshalb bin ich leider auf Quellen wie Flickr angewiesen. Darum mein kleiner Aufruf:

Wer Pinguin Bilder hat und diese unter einer der CC Lizenzen veröffentlichen kann und will, möge mir bitte ein Bild zukommen lassen an t h e z a p p i < a t > g m a i l . c o m. Ich werde die Fotolieferanten natürlich Namentlich erwähnen um mich auf diese Art und Weise bei ihnen zu bedanken. Und falls es erwünscht wird, werde ich auch keine Namen nennen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.